Spezialkräfte der Bundespolizei haben am Dienstagmorgen eine Wohnung in Bühl durchsucht. | Foto: Hora

Einsatz der Bundespolizei

Fotos mit Waffe auf Facebook gepostet: Wohnungsdurchsuchung in Bühl

Anzeige

Spezialkräfte der Bundespolizei haben am Dienstagmorgen eine Wohnung in Bühl durchsucht. Der Grund für die Aufregung: Der Bewohner, ein 27-jähriger Mann, hatte sich am Bühler Bahnhof mit einer scheinbar echten Waffe fotografiert und die Bilder auf Facebook gepostet.

Die Polizei wurde nach einem Hinweis aufmerksam: Am Dienstagmorgen haben Beamte der Bundespolizei eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Bühl durchsucht. Der Bewohner, ein 27-jähriger, polizeibekannter Ägypter, hatte zuvor Fotos von sich im Bahnhof Bühl gepostet, auf denen er mit einer Pistole zu sehen war.

Bei der Durchsuchung wurden keine Waffen oder verbotene Gegenstände gefunden. Der 27-Jährige gab in der Vernehmung an, dass es sich bei der auf Facebook geposteten Pistole um eine sogenannte „Gamer-Waffe“ handelte, die er mittlerweile entsorgt hatte. Die Polizei ermittelt weiter.

Die Bundespolizei warnt vor unbedachten Postings in den sozialen Netzwerken: Diese können für Betroffene – wie in diesem Fall – unangenehme Folgen haben.

bnn