Missglücktes Ausparkmanöver: Bei einem Unfall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. | Foto: Freiwillige Feuerwehr Ottenhöfen

Unfall in Ottenhöfen

Nach Parkmanöver rutschen Autos in Garten

Anzeige

Rund 15.000 Euro Sachschaden, ein leicht verletzter Autofahrer und ein aufwendiges Abschleppmanöver bilanziert die Polizei nach einem Unfall am Dienstagmorgen in der Sonnenhalde Ottenhöfen, wie erst heute bekannt wurde.

Was war passiert? Nach Polizeiangaben wollte ein Mann gegen 9.15 Uhr rückwärts aus einem Parkplatz fahren. Dabei gab er an seinem Automatikfahrzeug offenbar zu viel Gas. Mit voller Wucht prallte  der Wagen daraufhin gegen ein quer dahinter stehenden Auto und drückte dieses gegen eine Mauer. Im Anschluss, wieder in der Vorwärtsfahrt, beschleunigte der Mann sein Auto erneut sehr stark, sodass es mit einem vor ihm parkenden weiteren Auto kollidierte. Dieses rutschte aufgrund des Zusammenstoßes etwa eineinhalb Meter tief auf ein angrenzendes Gartengrundstück, wo der Wagen auf einem Hochbeet zum Stehen kam. Das Fahrzeug des Unfallverursachers rutschte ebenfalls über die Grundstückmauer und blieb mit der Hinterachse auf deren Kante hängen.

Helfer entfernen Äste

Neben dem Rettungsdienst  war auch die Freiwillige Feuerwehr Ottenhöfen im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Ein Abschleppdienst barg die Fahrzeuge. Hierzu mussten die Helfer zunächst  Äste eines Baumes entfernen, um die Fahrzeuge von der Mauer und aus dem Garten zu heben. Der Fahrer wurde zunächst im Acherner Krankenhaus behandelt und konnte es im Anschluss wieder verlassen.