Züge können von 20 Uhr an nicht mehr im Bahnhof Lahr halten.
Aus Richtung Süden kommend geht es für Fahrgäste vom Bahnhof Lahr aus nicht mehr weiter. | Foto: BNN-Archiv

Mann schwer verletzt

Zugausfälle nach Personenschaden: Bahnverkehr zwischen Lahr und Offenburg rollt wieder

Anzeige

Am Donnerstag kam es aufgrund eines Personenschadens zwei Stunden lang zu Zugausfällen auf der Strecke zwischen Lahr und Offenburg. Die Polizei hatte die Rheintalbahn am komplett gesperrt, weil ein Mann in der Nähe von Friesenheim (Ortenaukreis) auf den Gleisen gewesen war.

Der Mann wurde von Rettungskräften mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Offenburg mitteilte. Warum der Mann auf den Gleisen unterwegs war, ist noch nicht geklärt. Auch sein Gesundheitszustand war der Polizei zunächst nicht bekannt. Die Deutsche Bahn richtete Schienenersatzverkehr ein.

Ein Zugausfall von zwei Stunden sei für Berufspendler sehr gravierend, erklärte eine Sprecherin der Polizei. Die Rheintalbahn sei beidseitig gesperrt, zwischen Freiburg und Karlsruhe kein Durchkommen gewesen. Gesperrt sei nur der Bahnhof in Friesenheim gewesen. Ein Schienenersatzverkehr war eingerichtet.

(ots/bnn)