Eine Million Euro gibt das Regierungspräsidium Freiburg in den kommenden Wochen für die Fahrbahnsanierung auf der Landesstraße 87 aus. Zwischen den beiden Zufahrten nach Gamshurst wird es eine Vollsperrung geben. | Foto: Roland Spether

Staus programmiert

Straßensanierung auf dem Autobahnzubringer zwischen Achern und Rheinau

Anzeige

Autofahrer zwischen Achern und Rheinau müssen ganz tapfer sein. Nicht genug, dass derzeit die Kreisstraßen zwischen Memprechtshofen und Gamshurst beziehungsweise Memprechtshofen und Maiwald wegen Bauarbeiten nicht oder nur eingeschränkt befahrbar sind – jetzt hat das Regierungspräsidium eine Vollsperrung der Landesstraße 87 in Höhe von Gamshurst angekündigt. Davon betroffen sind vor allem auch Anwohner in Gamshurst: Fast zwei Wochen lang wird sich der Verkehr des viel befahrenen Autobahnzubringers durch ihren Ort quälen.

Kosten bei einer Million Euro

Bauarbeiten auf dem Zubringer bergen – das zeigen Erfahrungen aus der Vergangenheit – stets die Gefahr langer Staus. Wie das Regierungspräsidium berichtet, wird die Landesstraße 87 zwischen Gamshurst und der Autobahnanschlussstelle für rund eine Million Euro in drei getrennten Abschnitten saniert.

Sanierung in Abschnitten

Begonnen wird westlich der Autobahnanschlussstelle zwischen den Zufahrten nach Gamshurst (Lange Straße und Rheinstraße). Außerdem erfolgt die Sanierung der Straßenbeläge auf zwei Brücken zwischen dem Maiwaldkreisel und Kreisverkehr Freistett. Betroffen sind die Brücken über den Rench-Flutkanal und die Brücke über den Schwiebergraben. Schließlich werde die Fahrbahn östlich der Autobahn zwischen den Abfahrten Fautenbach und Achern einschließlich der Anschlussäste mit einer neuen Fahrbahndecke versehen.


Zwölf Tage Vollsperrung

Die Bauarbeiten starten am Montag, 7. Oktober, westlich der Autobahnanschlussstelle zwischen den beiden Zufahrten nach Gamshurst. Dieser Abschnitt wird nach Mitteilung des Regierungspräsidiums bis Samstag, 19. Oktober, voll gesperrt sein. Der Verkehr wird über Gamshurst (Lange Straße und Rheinstraße) umgeleitet.

Zwei Brücken nur halbseitig gesperrt

Die Sanierung der Brücken über den Rench-Flutkanal und über den Schwiebergraben werden jeweils halbseitig mit Ampelregelung ausgeführt, so das Regierungspräsidium. Die gesamte Sperrdauer betrage hier jedoch lediglich etwa fünf Tage.

Arbeiten auch zwischen Achern und Fautenbach

Baubeginn für die Sanierung der Landesstraße 87 östlich der Autobahn zwischen den Abfahrten Fautenbach und Achern ist Montag, 21. Oktober. Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt sollen voraussichtlich am Samstag, 23. November, abgeschlossen sein. Auch der Bauabschnitt östlich der Autobahn werde in mehrere Ausführungsabschnitte unterteilt. Zunächst werde mit dem Bereich zwischen den Abfahrten Fautenbach und Achern einschließlich dem südlichen Auf- und Abfahrtsast zur Bundesstraße 3 (Fautenbach) begonnen. Dabei blieben die beiden Abfahrten in diesem Ausführungsabschnitt noch größtenteils nutzbar.

Umleitung über die Infrastrukturstraße

Der Verkehr zwischen den beiden Abfahrten werde über die Infrastrukturstraße und die Bundesstraße 3 umgeleitet, heißt es aus Freiburg. Dieser erste Abschnitt der Landesstraße 87, östlich der Autobahn, soll am Samstag, 9. November fertig sein.

Abstimmung erfolgt

Zuständig für die Sperrungen im Bereich Maiwald sind zwei unterschiedliche Behörden – das Straßenbauamt des Landratsamts Offenburg und das Regierungspräsidium in Freiburg. Den Verdacht, dass die beiden Behörden sich in diesem Fall nicht abgesprochen haben, weist man bei der Kreisbehörde in Offenburg entschieden zurück: „Eine erste Abstimmung der Maßnahmen fand bereits Ende 2018 zwischen Regierungspräsidium und Kreis statt“, erklärte Sprecher Kai Hockenjos auf Anfrage des ABB.

Verzögerung führt zu „Überschneidung“

Er räumte allerdings ein, dass es durch Verzögerungen bei der Fertigstellung der Strecke zwischen Memprechtshofen und Gamshurst „zu einer kurzen Überschneidung“ komme. Zwischen dem 7. und 11. Oktober werde der Umleitungsverkehr aus und in Richtung Memprechtshofen noch über die Landestraße 87 geführt und müsse in diesem Zeitraum auch die vom Regierungspräsidium eingerichtete Umleitung bei Gamshurst über die Lange Straße und die Rheinstraße (Kreisstraße 5372 und Kreisstraße 5314) mitbenutzen. Vom 14. Oktober an wird die Kreisstraße zwischen Memprechtshofen und Gamshurst voll befahrbar sein, so Hockenjos in der Stellungnahme des Landratsamts.

Absprache auch mit der Stadt Achern

Ergänzend verwies das Regierungspräsidium darauf, dass die Termine sowie von dem Landratsamt Ortenaukreis als auch mit der Stadt Achern abgesprochen gewesen seien. Nachdem bekannt geworden sei, dass sich die Fertigstellung der Straße zwischen Memprechtshofen und Gamshurst verzögert, habe man den Beginn der eigene Maßnahme verschoben. Außerdem habe man dem Landratsamt zugesichert, dass die geplante Straßensanierung auf den beiden Brücken erst nach dem 14. Oktober begonnen werde.