Symbolbild | Foto: Friso Gentsch/Archiv

Schuss auf Lastwagen bei Lahr

Eskalation nach Überholmanöver

Anzeige

Ein Schuss auf einen Lastwagen hat am Freitag ein Autofahrer auf der Landesstraße 75 bei Lahr abgegeben. Eine Fahndung führte zum Täter. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Lkw-Fahrer gegen 16.30 Uhr in Richtung Nonnenweier unterwegs, als er auf Höhe der Anschlussstelle der A 5 von einem Auto auf der Sperrfläche überholt wurde. Das Überholmanöver wurde aus dem Lastwagen heraus elektronisch aufgezeichnet.

Schuss auf Beifahrerscheibe

Das veranlasste den Autofahrer dazu, neben den Sattelzug zu fahren, die Beifahrerscheibe zu öffnen und mit einer Luftdruckwaffe auf das Führerhaus zu schießen. Dadurch zersplitterte die Seitenscheibe der Fahrertür. Der 61-jährige Fahrer wurde nicht verletzt.

Fahndung nach dem Täter

Er verständigte sofort die Polizei, die mit mehreren Streifen, der Autobahnpolizei und der Hundeführerstaffe nach dem gesuchten Fahrzeug fahndete. Es wurde gegen 18 Uhr in Nonnenweier entdeckt. Der junge Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten eine Luftdruckpistole.

Übernachtung auf Polizeirevier

Der alkoholisierte Mann wurde für weitere Ermittlungen zum Polizeirevier nach Lahr gebracht und musste dort die Nacht verbringen. Der Sattelzug wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Ermittlungen laufen

Der junge Mann wurde am Samstagmittag wegen seines festen Wohnsitzes auf freien Fuß gesetzt. Die Tatwaffe ist laut der Staatsanwaltschaft nicht dazu geeignet, dem Fahrer schwere Verletzungen zuzufügen. Wie die Straftat rechtlich einzustufen ist, sollen die weiteren Ermittlungen zeigen.