Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Brandanschlag auf das Gymnasium in Achern verübt | Foto: Roland Spether

Kripo ermittelt

Brandstiftung am Gymnasium Achern

Anzeige

 

 

Schrecksekunde für Schulleiter Stefan Weih: Unbekannte haben am späten Freitag Abend einen Brandanschlag auf das Acherner Gymnasium verübt – glücklicherweise ist der Schaden gering.

Unbekanntes Zündmittel

Wie die Polizei berichtet, wurde gegen 23:30 Uhr am Acherner Gymnasium ein Fenster mit einem Stein eingeworfen. Anschließend wurden Papier- und Stofftücher innerhalb des Gebäudes mit einem noch unbekanntem Zündmittel in Brand gesetzt.

22 Feuerwehrleute im Einsatz

Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer umgehend – eine Brandmeldeanlage hatte Alarm gegeben. Insgesamt waren unter dem Kommando von Marcus Lang 22 Mann mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Nachdem sie die Flammen gelöscht hatten, sorgten sie dafür, das die Flure mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit wurden.

Büro der Hausmeister betroffen

Betroffen war der Bereich des Haupteingangs, wo sich das Büro der Hausmeister befindet. Das eingeworfene Fenster ist mittlerweile mit einer Holzplatte gesichert.

Sachschaden mit 5.000 Euro überschaubar

Der entstandene Sachschaden summiert sich ersten Schätzungen zufolge auf insgesamt circa 5000 Euro.

Kripo bittet Zeugen um Hinweise

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (0781) 21-2820.