Kreistrachtenfest Ottenhöfen

Drei Tage Ausnahmezustand im Mühlendorf

Von Hilmar Walter

Ein festliches Wochenende mit vielen Höhepunkten steht Ottenhöfen vom 1. bis 3. Juli bevor. Die Volkstanzgruppe der Trachten- und Volkstanzgruppe Ottenhöfen kann nach der Gründung im Jahr 1976 in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag feiern, während die Kurkapelle Ottenhöfen in diesem Jahr gar das 150-jährige Bestehen feiern kann. Eingebettet in dieses Doppeljubiläum ist noch das 38. Ortenauer Kreistrachtenfest des Bund Heimat und Volksleben, wofür Landrat Frank Scherer die Schirmherrschaft übernommen hat. Aus diesem Grunde werden zum großen Festumzug am Sonntag in Ottenhöfen viele Trachtengruppen, Bürgerwehren und Trachtenkapellen mit vielen Trachtenträgern aus dem gesamten Ortenaukreis erwartet.
Am Freitag, 1. Juli, wird um 19 Uhr im großen Festzelt im Kurgarten mit einem Fassanstich das Jubiläums- und Kreistrachtenfest eröffnet. Die Dorfmusik Furschenbach wird hierbei für die musikalische Unterhaltung sorgen. Um 20.30 Uhr dürfen sich die Besucher auf einen traditionellen Dorfabend freuen, der musikalisch von der Kapelle „G’schmeidig“ umrahmt wird. Die Kapelle, die vor vier Jahren ihren ersten kleinen Auftritt mit Seebacher Musikern in Seebach hatte, wurde inzwischen durch weitere Musiker aus Ottenhöfen und Oberachern verstärkt und hat sich inzwischen mit ihren Polka, Marsch und Walzer-Vorträgen einen guten Namen gemacht. Auch die beiden Jubiläumsvereine werden mit verschiedenen Show- und Volkstanz-Einlagen ein abwechslungsreiches Programm gestalten.
Am Samstag, 2. Juli ist ab 19.30 Uhr Einlass in das Festzelt, wenn dort um 20 Uhr die Baden Media „Kuckuck-Party“ unter dem Motto, wir feiern den Schwarzwald, mit Schwarzwaldradio-DJ Frank Dickerhof steigt. Mit von der Partie ist die „Achertäler-Party-Band“. Die Veranstalter versprechen ein Musikmix vom Kultschlager bis zum Partyklassiker.
Der Sonntag, 3. Juli, beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst im Festzelt, der musikalisch von der Kurkapelle Ottenhöfen umrahmt wird. Um 11 Uhr spielt die Trachtenkapelle Kappelrodeck im Zelt auf, während im Bürgerhaus der Empfang von Festteilnehmern und Ehrengästen stattfindet. Um 14 Uhr wird sich dann der große Festumzug mit 36 Trachtengruppen und Trachtenkapellen vom Hotel „Sternen“ aus die Ruhesteinstraße abwärts durch die Allerheiligenstraße und Forstmatt in Bewegung setzen, um sich beim Bürgerhaus im Festgelände aufzulösen. Nach dem Umzug um 14.30 Uhr wird der Musikverein Seebach im Kurpark für die musikalische Unterhaltung der Festgäste sorgen. Einen weiteren musikalischen Höhepunkt bietet im Festzelt ab 16 Uhr Hilger Honauer und seine Blaskapelle „Coveranka“ mit dem Gastsolist am Tenorhorn Alexander Wurz. Für den musikalischen Ausklang dieser drei Festtage werden ab 20 Uhr die „Achertäler Blasmusikanten“ sorgen. Nach dem Umzug werden rund um die Festmeile Volkstänze von verschiedenen Volkstanz- und Folkloregruppen dargeboten.
Die Veranstalter weisen darauf hin, dass am Sonntag, 3. Juli, die Ruhesteinstraße von 13 bis 16 Uhr, und die Allerheiligenstraße von 12 bis 17 Uhr gesperrt sind. Da es wenig Parkplätze für Autos gibt, bestehen Parkmöglichkeiten im Industriegebiet in Kappelrodeck (Rewe), in Waldulm (Firma Ossola) und in Seebach (Mummelsee-Halle). Von den ausgewiesenen Parkmöglichkeiten gibt es im 20 Minuten-Takt ein kostenloser Buspendelverkehr, von 10.30 Uhr bis etwa 22 Uhr, in das Festzentrum im Kurgarten.