Wahl Ottenhöfen Gemeinderat
Im Rathaus der Gemeinde Ottenhöfen ist nach der Kommunalwahl noch einmal gezählt worden - mit Folgen für mehrere Kandidaten. | Foto: Archiv Hilmar Walter

Gemeinderat Ottenhöfen

EDV-Probleme ändern Wahlergebnis für vier Kandidaten

Anzeige

EDV-Probleme mit dem Wahlauswertungsprogramm hat es bei der Kommunalwahl in mehreren Gemeinden gegeben – in Ottenhöfen führt das jetzt dazu, dass zwei Kandidaten, die als gewählt vermeldet worden waren, es nun doch nicht in den Gemeinderat geschafft haben.

Dem aktualisierten vorläufigen Ergebnis zufolge zieht bei den Freien Wählern Mike Käshammer (701 Stimmen) anstelle von Renate Kohler (697), bei der CDU Christian Bohnert anstatt Markus Schneider in das Gremium ein, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Zwar haben Bohnert und Schneider gleich viele Stimmen (644), Ersterer stand jedoch auf der alphabetisch sortierten Liste weiter vorne und schafft daher nun den Sprung in den Rat.

Zwei Kandidaten doch nicht im Rat

Die Sitzverteilung mit jeweils sieben Mandaten für CDU und Freie Wähler ändert sich durch das neue Ergebnis allerdings nicht. Nachdem die EDV-Probleme anderer Kommunen bekannt wurden, prüfte die Ottenhöfener Verwaltung am Dienstag noch einmal alle Zählergebnisse und die entsprechenden Eingaben in das Auswertungssystem. Dabei stellte man fest, dass das Verfahren bei der Eingabe der Stimmzettel einwandfrei funktioniert, bei der Zusammenführung der Ergebnisse aber nicht korrekt gearbeitet habe. Das Kommunalamt beim Landratsamt Ortenaukreis stellt das endgültige Ergebnis fest.