In Kippenheim hat sich am Mittwochmorgen ein Mann mit Benzin übergossen und anschließend angezündet, wie das Polizeipräsidium Offenburg jetzt mitteilte. | Foto: Rake Hora

Größerer Polizeieinsatz

Kippenheim: Mann übergießt sich mit Benzin und zündet sich an

Anzeige

In Kippenheim im Ortenaukreis hat sich am Mittwochmorgen ein Mann mit Benzin übergossen und anschließend angezündet, wie das Polizeipräsidium Offenburg jetzt mitteilte. Das Feuer konnte von anderen Personen gelöscht werden, und der Mann wurde mit Brandverletzungen in einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte er gegen kurz vor zehn Uhr in der Straße Freimatte das Gelände eines Automobildienstleisters betreten. Dort habe er sich zunächst in einen abgestellten Wagen gesetzt, diesen gestartet und mehrere andere Fahrzeuge beschädigt. Nach Informationen dieser Zeitung handelt es sich um einen früheren Mitarbeiter des Unternehmens.

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

Mann übergießt sich und andere Personen mit Benzin

Anschließend soll sich der Mann zu einer Tankstelle in der Nähe begeben haben. Dort übergoss er mit Hilfe eines Zapfhahns laut Mitteilung sich selbst sowie Mitarbeiter des Automobildienstleisters, die ihm helfen wollten, mit Benzin.

Nachdem er sich selbst in Brand gesetzt hatte, gelang es den Mitarbeitern, das Feuer zu löschen und ihn bis zum Einschreiten der Einsatzkräfte zu fixieren. Der Mann wurde anschließend weggeflogen.

Angestellte bleiben unverletzt

Die Angestellten blieben laut Polizei unverletzt. Die Ermittlungen laufen. Nach offiziellen Angaben befand sich der Mann möglicherweise in einem psychischen Ausnahmezustand.

Sein Verhalten hatte zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes geführt. Auch die Polizei war nach Angaben einer Sprecherin mit mehreren Streifen vor Ort.

BNN