Stromausfall Achern
Hinweis an die Kunden: In zahlreichen Geschäften in der Acherner Innenstadt ging für fast eine Stunde nichts mehr. | Foto: Christian Schäfer

Baggerarbeiten als Ursache

Stromausfall legt am Mittwoch Geschäfte in Achern lahm

Anzeige

Plötzlich waren die Lichter aus, die Computer-Bildschirme schwarz und das Telefon tot: Teile der Acherner Innenstadt sind an diesem Mittwochnachmittag ohne Strom gewesen – für etwas mehr als 45 Minuten.

Betroffen waren nach ersten Umfragen dieser Zeitung auch Stromkunden in den Acherner Stadtteilen Waghurst, Fautenbach, Önsbach und Oberachern sowie Renchen, Holzhausen, Rheinbischofsheim und Kappelrodeck

Erdkabel bei Baggerarbeiten getroffen

Eine Stellungnahme des Stromversorgers Süwag war am späten Nachmittag zunächst nicht erhältlich: „Wir haben alle Hände voll zu tun, um den Schaden zu beseitigen“, sagte eine Sprecherin in Frankfurt auf Anfrage des Acher- und Bühler Bote. Später gab es die Information, das Baggerarbeiten für den Stromausfall verantwortlich waren. Dabei sei, so hieß es, ein Erdkabel getroffen worden. Das Unternehmen habe die Stromversorgung über Umschaltungen in der Netzleitstelle wieder hergestellt.

Stromausfall Achern
Die Lichter sind aus, die Schiebetüren außer Betrieb: Vom Stromausfall am späten Nachmittag in Achern waren unter anderem auch Lebensmittelmärkte und Bäckereien betroffen. | Foto: Michael Moos

Auch in Lebensmittelmärkten, Bäckereien und in der Volksbank floss kein Strom – und das zur Hauptgeschäftszeit in Achern: Die Kunden verließen die betroffenen Geschäfte. In Eisdielen und Metzgereien versuchen die Mitarbeiter, die Waren, die gekühlt werden müssen, in Sicherheit zu bringen. Auch die Fußgängerampel in Höhe der Ratskellerstraße zeigte kein Signal.