Jenseits von Hotdog und Pizza: Gourmet-Koch Patrick Kroll aus Baden-Baden ist mit seinem Foodtruck neu auf dem Acherner Wochenmarkt. | Foto: Michaela Gabriel

Patrick Kroll

Rollende Gourmetküche auf dem Acherner Wochenmarkt

Anzeige

Von Michaela Gabriel

Von der Spitzengastronomie in den Imbisswagen: Koch Patrick Kroll verließ nach sieben Jahren das Restaurant des Brenner’s Park-Hotels in Baden-Baden und machte sich mit einem Foodtruck selbstständig. Dass er und seine nagelneue fahrende Küche mehr bieten als ein Imbiss, darf man getrost annehmen. Heute und jeden weiteren Dienstag steht er auf dem Acherner Wochenmarkt. Sein Konzept ist die regionale Küche, frisch und raffiniert zubereitet.

Gemüse vom Markt

„Als erstes kaufe ich morgens mein Gemüse hier auf dem Markt ein“, erklärt der 27-jährige Baden-Badener seine Vorgehensweise. Dann wird in dem für ihn maßangefertigten Foodtruck direkt vor dem Rathaus Am Markt gekocht. Bei der Premiere vergangene Woche gab es Maishähnchen mit Schalotten-Mayonnaise und geschwenktem Kohl. Spezialität ist das Fleisch. „Die Flanke vom Alm-Ochsen wird vorher 27 Stunden lange gegart. Ich kaufe sie ein beim besten Metzger, den ich kenne.“ Der kommt aus Völkersbach bei Malsch und wurde für sein Rindfleisch mit einer umfangreichen Reportage im Magazin „Stern“ geadelt.
„Krollingers Foodtruck“ hat Patrick Kroll sein junges Unternehmen genannt. Ende Juni schaffte er die Prüfung für den C1-Führerschein, um seinen Truck zu fahren. So lange war er auch noch in Brenner’s Park-Hotel angestellt. Jetzt sei er bereits bis zum Jahresende ausgebucht. Jeden Tag steht die rollende Küche mit den Profigeräten für den optimalen Umgang mit gutem Fleisch und frischen Speisen an einem anderen Ort. „Super freundlicher Koch mit sehr gutem Essen zu einem fairen Preis“ lobt ihn eine seiner ersten Kundinnen auf Facebook.

Unterfranke mit Leib und Seele

Aufgewachsen in Würzburg und „Unterfranke mit Leib und Seele“, wusste Patrick Kroll schon im Alter von zwölf Jahren, dass er Koch werden will. Er lernte sein Handwerk im Novotel in Würzburg und schloss als drittbester Azubi Deutschlands ab. Er kam in den Genuss einer Begabtenförderung und konnte sich seine Stelle nach der Lehre aussuchen. Da lockte das Brenner’s Park-Hotel in Baden-Baden am meisten und er war zum Schluss dort Leiter des À-la-carte-Restaurants. Vor zwei Jahren schon träumte Patrick Kroll vom eigenen Restaurant. „Aber Streetfood fand ich auch gut“, erzählt er. Und beim Essen, das man auf der Straße kaufen könne, fehle es noch an regionaler Küche, so seine Erkenntnis.

Nach Achern der Liebe wegen

Der Liebe wegen entschied sich Patrick Kroll mit seinem Konzept für Achern und Umgebung – im August wird geheiratet. Die Gourmet-Szene reise ihm teilweise nach, habe er festgestellt. Sein Standplatz immer donnerstags beim Porsche-Zentrum Baden-Baden ist auch für seine früheren Restaurantgäste erreichbar.
„Den Anspruch vom Brenner’s habe ich nach wie vor“, sagt der junge Koch selbstbewusst und bleibt dabei ganz Dienstleister. Er empfängt seine Kundschaft mit der Frage „Was kann ich Ihnen Gutes tun?“
Weil für manche Kunden die Currywurst zum Besten gehört, was man in der Mittagspause verspeisen kann, ist ihm dieser Wunsch nicht zu billig: Jeden Mittwoch vor der Möbelwerkstätte Roth im Schleif in Achern steht dieser Imbiss-Klassiker auf der Tageskarte. Mit regionalen Rohstoffen und handgemachter Gourmet-Soße, versteht sich. Auf dem Acherner Rathausplatz koche er auch deshalb gern, weil hier die Bank sitze, die ihm die Existenzgründung ermöglicht habe, sagt der junge Mann.