Wagner-Kliniken
Neuen Schwung erhalten die Bemühungen der Gemeinde Sasbachwalden, die ehemaligen Wagner-Kliniken einer neuen Nutzung zuzuführen, durch das Interesse eines Investors. | Foto: Achim Keiper (Archiv)

Investorenpläne in Sasbachwalden

Wagner-Kliniken vor Wiederbelebung?

Anzeige

Es tut sich etwas in Sasbachwalden. Wenn am Freitagabend um 18.30 Uhr der Gemeinderat im Rathaus zusammentritt, steht nur ein Thema auf der Tagesordnung: Die Beratungen über die Ausübung des Vorkaufsrechts der Gemeinde für die ehemaligen Wagner-Kliniken.

Altenpflegeheim in einstigen Wagner-Kliniken?

Wie Bürgermeisterin Sonja Schuchter gegenüber dem ABB bestätigte, liegt dem derzeitigen Eigentümer, einer israelischen Unternehmergruppe, ein unterschriftsreifer Kaufvertrag vor. Ein Investor habe über einen Mittelmanns Interesse an dem einstigen Kurklinik-Areal gezeigt. Nach dessen Aussage sei dort ein Altenpflegeheim vorgesehen. Der Gemeinderat steht nun vor der Entscheidung, ob das Projekt verwirklicht werden soll oder ob die Gemeinde von ihrem Vorkaufsrecht auf das Areal Gebrauch macht, um es selbst gestalten zu können. Für einen Beschluss reicht eine einfache Mehrheit.

Gemeinde hat Vorkaufsrecht

Schuchter kann sich nach eigener Aussage auch vorstellen, dass die Gemeinde die alte Kurklinik wiederbelebt. Denkbar seien eine Wohnbebauung mit Miet- und Eigentumsobjekten, ein Hotel – oder eben, wie schon in der Vergangenheit, ein Seniorenzentrum. Eine Tendenz ließ sich Schuchter nicht entlocken: „Ich will dem Gemeinderat nicht vorgreifen“, sagte sie gestern. Das Gremium wird sich bei seiner Entscheidungsfindung auch mit der Frage befassen müssen, ob das schuldengeplagte Blumen- und Weindorf die finanziellen Möglichkeiten hat, das Gelände zu kaufen und neu zu gestalten.

Zarter Aufwärtstrend in Sasbachwalden

Der teilweise maroden Infrastruktur zum Trotz, hatten sich laut Schuchter in den vergangenen Monaten mehrere Interessenten bei ihr gemeldet, die auf dem Areal Wohnbebauung oder Hotels realisieren wollten. Nachdem die in der Entstehung befindliche Anima Tierwelt im Breitenbrunnen unlängst auch vertraglich auf den Weg gebracht worden ist (der ABB berichtete), könnte sich der zarte Aufwärtstrend in Sachen Leerstands-Bekämpfung nun also fortsetzen. Schuchter verspricht sich von einer Wiederbelebung des „Sasbachwaldener Herzstücks“ neuen Schwung und eine Signalwirkung an potenzielle Investoren: „Das wäre ein weiterer Schritt, der zeigt, dass sich in Sasbachwalden wieder etwas entwickelt.“

Gesundheitsreform traf Gemeinde hart

Das Blumen- und Weindorf wurde von einer Gesundheitsreform in den Neunziger Jahren hart getroffen, die das Ende vieler Kurbetriebe zur Folge hatte. Seit Jahren versucht die Gemeinde, Leerstände wieder mit Leben zu füllen – lange Zeit ohne Erfolg. Das Problem: „Wir sind von den Plänen der Eigentümer abhängig“, so Schuchter. Dennoch sei die Wiederbelebung der Wagner-Kliniken, die einst 425 Betten zählten, „eines der wichtigsten Ziele meiner Amtszeit“. Nun scheint neue Bewegung in die Angelegenheit zu kommen. Der Gemeinderat entscheidet morgen darüber, in welche Richtung sie führt.