Hans Fischer hat die heutige fischer group 1969 in einer Garage gegründet.
Unternehmer des Jahres: Hans Fischer hat die heutige fischer group 1969 in einer Garage gegründet. | Foto: Michael Karle

„Entrepreneur Of The Year 2018“

Wirtschaftspreis für Acherner fischer group

Anzeige

Hohe Auszeichnung für die fischer group im Acherner Stadtteil Fautenbach: Im Wettbewerb um den „Entrepreneur Of The Year 2018“ („Unternehmer des Jahres“) nahmen Hans Fischer, Hans-Peter Fischer und Roland Fischer vor 700 Gästen in Berlin den Preis in der Kategorie „Industrie“ in Empfang.

Spitzenleistungen honoriert

Die Wirtschaftspreis „EY Entrepreneur Of The Year“ honoriert unternehmerische Spitzenleistungen in mehr als 60 Ländern weltweit. In Deutschland wurde der Preis 2018 zum 22. Mal verliehen: Eine unabhängige Jury wählte die Gewinner in den verschiedenen Kategorien sowie die Ehrenpreisträger aus. Ein Unternehmen vertritt Deutschland bei der Wahl zum „EY World Entrepreneur Of The Year“, die 2019 in Monaco stattfinden wird. In Deutschland wird der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst und Young (EY) organisierte Wettbewerb von den Partnern LGT Private Banking, der Kommunikationsberatung Kekst CNC, dem Manager Magazin und der Frankfurter Allgemeine Zeitung unterstützt.

In Garage gegründet

In diesem Jahr erreichten 33 Unternehmen das Finale, darunter die Fautenbacher fischer group SE & Co. KG. Das Unternehmen wurde 1969 in einer Garage von Hans Fischer gegründet und zählt heute zu den führenden Anbietern von Rohren und Bauteilen aus Edelstahl, Titan und hochwertigen Sonderlegierungen. Seine Söhne Hans-Peter Fischer und Roland Fischer sind heute ebenfalls in verantwortlicher Position in der Geschäftsführung des Familienunternehmens tätig.

Innovative Brennstoffzelle entwickelt

Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt sowie Hausgerätehersteller. Zudem hat das Unternehmen eine innovative Brennstoffzelle entwickelt, die beispielsweise im maritimen Bereich zum Einsatz kommt. Die Gruppe erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 740 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 2 400 Mitarbeiter.