So kennt man Adelheid Theil aus dem Fernsehen: In der TV-Serie "Die Fallers" spielt sie die Bürgermeistersekretärin Claudia Heilert.
So kennt man Adelheid Theil aus dem Fernsehen: In der TV-Serie "Die Fallers" spielt sie die Bürgermeistersekretärin Claudia Heilert. | Foto: Bernd Kamleitner

SWR-Serie „Die Fallers“

Adelheid Theil über Claudia Heilert: Meine gepflegte ältere Schwester

Anzeige

Von Beruf ist sie Schauspielerin. In dem schlüpft sie seit über zwei Jahrzehnten in die Rolle einer Sekretärin und verwandelt sich in eine der bekanntesten Vorzimmerdamen der TV-Landschaft: Adelheid Theil ist die Bürgermeistersekretärin Claudia Heilert in der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“. Hätte sie sich diese Tätigkeit auch im realen Leben vorstellen können? Theil winkt ab: Nein! Sie wollte schon immer Schauspielerin werden. Bisweilen stellt sich für die Mimin der Sekretärinnen-Alltag fernab des Berufsdaseins aber doch ein, verrät sie schmunzelnd. Daheim fühle sie sich oft wie eine Sekretärin: „Ich habe immer eine Liste, um die ich mich kümmern muss!

Dreharbeiten ein Jahr vor der Ausstrahlung

0644a – „Vorzimmer Frau Heilert“: In den „Fallers“-TV-Studios beim SWR in Baden-Baden ist Drehtag für Adelheid Theil. „Und bitte!“ kommt die Aufforderung aus der Regie für die nächste Szene. Mit einer Tasse Tee läuft sie auf Bea Faller zu, der Bauersfrau, die von Christiane Brammer gespielt wird. Was die beiden zu besprechen haben, darf an dieser Stelle nicht verraten werden. Kein Geheimnis ist hingegen die Tatsache, dass die Dreharbeiten für die seit fast 25 Jahren laufende SWR-Serie der Ausstrahlung ein Jahr voraus sind.

Sprüht vor Energie: Schauspielerin Adelheid Theil.
Sprüht vor Energie: Schauspielerin Adelheid Theil. | Foto: Bernd Kamleitner

Erinnerung an ersten Drehtag ist präsent

Adelheid Theils Drehtag ist nach dieser Szene fast abgeschlossen. Noch ein Pickup steht an: Ein Teil einer Einstellung wird an einer bestimmten Stelle noch einmal aufgenommen, dann ist es vollbracht. „Das war das letzte Bild von Adelheid. Vielen Dank!“, ertönt die Stimme von Regisseur Alexander Wiedl. Kurze Zeit später hat sich Claudia Heilert wieder in Adelheid Theil verwandelt und steht gut gelaunt für das BNN-Interview bereit. Von ihrem allerersten „Fallers“-Drehtag im Sommer 1994 erzählt sie, als wäre er gestern gewesen.

Start als Protokollantin im Rathaus der TV-Serie

Kein Wunder: Es war damals ihre allererste Drehanfrage überhaupt, nachdem sie schon als Moderatorin und Statistin für den damaligen Südwestfunk (SWF) gearbeitet hatte. Theil gehört damit fast von Anfang an zum „Fallers“-Team. In der Serie war sie zunächst Protokollantin im Rathaus, dann rückte sie zur Bürgermeistersekretärin auf. Inzwischen arbeitet sie bereits unter dem dritten Rathauschef – und ist immer noch Single. Aber nur in der TV-Geschichte.

Die Schauspielerei hat sie von der Pike auf gelernt

Im wahren Leben ist sie verheiratet und Mutter einer Tochter. Ihren Job hat sie von der Pike auf gelernt, unter anderem an der Badischen Schauspielschule in Karlsruhe und als Ensemble-Mitglied am dortigen Kammertheater. Überregional bekannt wurde sie aber durch ihr Engagement bei der Schwarzwaldfamilie. „Man denkt, man ist ein kleines Rad“, berichtet die zierliche Blondine in Bezug auf ihre Rolle.

Man denkt, man ist ein kleines Rad

Dennoch genieße sie dank Claudia Heilert eine gewisse Popularität und freut sich, wenn sie von Menschen erkannt wird – und das nicht nur von älteren. Hat die Sekretärin was von Adelheid Theil? „Frau Heilert, das ist meine ältere gepflegte Schwester“, erzählt sie lachend.

Heilert, gespielt von Adelheid Theil, schon unter dem dritten Bürgermeister.
In der TV-Serie „Die Fallers“ arbeitet die Sekretärin Claudia Heilert, gespielt von Adelheid Theil, schon unter dem dritten Bürgermeister. | Foto: Bernd Kamleitner

Adelheid Theil schreibt Gedichte

Privat schlüpft die quirlige und lebenslustige Frau, die sich als häuslich bezeichnet, in unterschiedliche Rollen: Hausfrau, Mutter, Autorin (sie schreibt Gedichte) oder Sportlerin mit ihrer Walkinggruppe („Ich bewege mich gern“), in der der Gedankenaustausch unter den Damen nicht zu kurz kommt. Sofern es die Zeit zulässt, sitzt ihre Familie vor dem Fernseher, wenn „Die Fallers“ sonntags im SWR Fernsehen über den Bildschirm flimmern. „Das gehört für uns dazu!“

Engagement in der Bühne „Alte Turnhalle“

Die Wahl-Muggensturmerin hat die Entscheidung für „Die Fallers“ nicht bereut: „Wenn morgen alles vorbei wäre, könnte ich sagen, es war schön!“. Ein Ende ist aber nicht in Sicht. Zudem hat sie sich als Schauspielerin etwa bei Produktionen der Bühne „Alte Turnhalle“ in Gernsbach-Hilpertsau einen Namen gemacht. Am 19. Oktober hat das Zwei-Personen-Stück „Das letzte Mal“ Premiere.

Auftritt beim Sommertheater im Baldreit

Zuletzt stand sie dort mit der Komödie „Gretchen 89ff“ auf der Bühne. In dieser Rolle ist Adelheid Theil an diesem Wochenende bei zwei Vorstellungen beim Sommertheater im Baldreitgarten in Baden-Baden zu erleben.

Tickets: Die Komödie „Gretchen 99ff“ mit Adelheid Theil und Stefan Roschy wird am 5.und 6. Juli, 19.30 Uhr, im Baldreitgarten gespielt. Karten für diese und weitere Produktionen in der Weinstube zum Baldreit unter (0 72 21) 2 31 36, bei der Künstlerischen Leiterin Cornelia Bitsch (c.bitsch@web.de) und beim Ticketservice unter (0 72 21) 93 27 00.