Beliebte Tagungsstätte: Das Kongresshaus in Baden-Baden.
Beliebte Tagungsstätte: Das Kongresshaus in Baden-Baden. | Foto: Bernd Kamleitner

Rekordumsatz in 2018

Baden-Badener Kongresshaus GmbH profitiert von Karlsruher Dauerbaustelle

Anzeige

Die Kongresshaus GmbH in Baden-Baden hat im vergangenen Jahr das beste Umsatzergebnis seit ihrer Gründung vor 25 Jahren erzielt. Dazu trug auch der Karlsruher Radiologen-Kongress bei, der wegen der jahrelangen Sanierung der Stadthalle in Karlsruhe in die Kurstadt umzog und dort auch in den nächsten drei Jahren tagen wird.   Im Gegensatz zur Fächerstadt hat man in Baden-Baden in den vergangenen Jahren den millionenschweren Umbau der Immobilie weitgehend ohne Ausfalltage gemeistert. Die Arbeiten wurden überwiegend in den Sommermonaten ausgeführt. „Wir haben keinen Kunden auslagern müssen“, erklärte Baden-Badens Tourismus- und Kongresschefin Nora Waggershauser. Auch der Filmtheater Kongress, besser bekannt als Kino-Kongress, ist aus Karlsruhe wieder nach Baden-Baden umgezogen – und will dort bleiben.

Wir schreiben schwarze Zahlen

Über 18 Millionen Euro investierte die Stadt an der Oos seit dem Jahr 2012 in die Immobilie im Herzen der City. Ohne die Modernisierung wäre das Haus inzwischen nicht mehr konkurrenzfähig. Der eingeschlagene Weg macht sich bezahlt: Mit einem Umsatz von 1,7 Millionen Euro erzielte das elfköpfige Team der GmbH einen Bestwert. „Wir schreiben schwarze Zahlen“, betonte Waggershauser.

Rund 100 Veranstaltungen werden pro Jahr in der Immobilie am Augustaplatz abgewickelt. Im vergangenen Jahr ergab das 120 reine Veranstaltungstage in einem Geschäft, in dem die Konkurrenz groß ist – und noch größer wird. „Auch andere Mütter haben schöne Töchter“, verwies Waggershauser auf attraktive Kongresszentren in anderen Städten.

Auch andere Mütter haben schöne Töchter

Dass Baden-Baden in einem hart umkämpften Markt immer wieder punkten kann, führt sie auf verschiedene Faktoren zurück. Zum einen habe die Kurstadt viele Stammkunden, die nicht nur die helle und lichtdurchflutete Architektur des Hauses und die moderne Technik schätzten, sondern auch die zentrale Lage der Tagungsstätte mit Nähe zu Hotels und Gastronomie in der Innenstadt. Auch Kundschaft aus der Region sei dieser Standortvorteil wichtig.

Kino-Kongress kehrt von Karlsruhe nach Baden-Baden zurück

Zudem profitiert die Kurstadt von der jahrelangen Sanierung der Stadthalle in Karlsruhe. Einer der großen Karlsruher Kongresse, die Tagung der Radiologen, ist an die Oos umgezogen – und wird dort die nächsten drei Jahre bleiben. Vielleicht auch länger, wenn sich die Arbeiten in der Fächerstadt an der Stadthalle weiter verzögern. Als Erfolg für Baden-Baden wird zudem die Rückkehr des Filmtheater Kongresses gewertet, der nach dem Umzug von Karlsruhe nach Baden-Baden im Vorjahr nun wieder jährlich an der Oos Kundschaft aus der Filmbranche anlocken soll.

Vor großen Herausforderungen

Für die Zukunft stehe das Kongressgeschäft auch in Baden-Baden vor großen Herausforderungen. Vor allem kleinere Tagungen fänden zunehmend in digitalen Formaten statt. Bei bis zu 50 Teilnehmern sei eine Videokonferenz durchaus eine Alternative. Der Anteil an Veranstaltungen mit virtuellen Elementen liege laut Aussagen aus der Branche bereits bei rund 25 Prozent. Den stärksten Zuwachs verbuchten sogenannte Eventlocations, sagte Waggershauser.