Geldscheine
Die Ersparnisse einer Seniorin konnten vor einem Trickbetrüger gerettet werden. | Foto: Daniel Reinhardt

Trickbetrüger in Baden-Baden

Bankangestellter rettet Ersparnisse einer Seniorin

Durch das aufmerksame und kritische Auge eines Bankangestellten konnten die Ersparnisse einer Seniorin in der Kurstadt Baden-Baden gerettet werden. Laut Polizeibericht erschien die 90-jährige Dame am Donnerstag gegen 17 Uhr in der Bank in der Sophienstraße und wollte einen vierstelligen Betrag von ihrem Konto abheben. Auf die Nachfrage des Bankangestellten erzählte sie, dass sie einen Mann kennengelernt habe, welcher das Geld nun brauche. Daraufhin wurde der Bankangestellte misstrauisch und informierte die Polizei.

Unbekannter forderte Geld

Die hinzugerufenen Beamten des Polizeiposten Baden-Baden-Mitte, konnten Genaueres herausfinden. Die Dame hatte vor knapp zwei Wochen einen als zirka 70 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, schlank und dunkelhaarig beschriebenen Mann kennengelernt. Nachdem die Dame ihm ihre Erreichbarkeiten nannte und sie sich ein zweites Mal trafen, meldete sich der Unbekannte telefonisch und forderte Geld. Auch die Antwort, dass sie so viel Bares nicht habe, brachte ihn nicht davon ab, einige Tage später eine Frau anrufen zu lassen, welche dieselbe Forderung nur mit einem geringeren Betrag stellte. Diese Vorgehensweise ist typisch für organisierte Trickbetrüger.

Geld bleibt auf dem Konto

Trotz allem begab sich die Seniorin schlussendlich zur Bank um ihr Hab und Gut abzuheben, welches glücklicherweise noch genau dort verweilt, wo es hingehört: Auf dem Konto der rechtmäßigen Besitzerin.