Foto: dpa

Diebe auf der Flucht

Wilde Verfolgungsjagd bei Forbach

Anzeige
Einen abenteuerlichen Fluchtversuch wagten drei Diebe am Mittwochnachmittag bei Herrenwies, einem Ortsteil der Gemeinde Forbach (Landkreis Rastatt): Nach Angaben der Polizei versuchten zwei Männer gegen 16.15 Uhr zunächst, in einer bewirteten Hütte nahe der Kreuzung der Bundesstraße 500 und der Landesstraße 83 bei Sand zu betteln. Dabei nutzten sie die Gunst der Stunde: Sie stahlen den Geldbeutel einer Bedienung. Im Geldbeutel befand sich ein mittlerer dreistelliger Betrag.
Ein Zeuge beobachtete die Diebe bei ihrer Tat.

Flucht im BMW

Daraufhin flohen die beiden Männer zu ihrem Komplizen. Der wartete in einem BMW mit französischem Kennzeichen und geöffneter Motorhaube an der Zufahrtsstraße und täuschte eine Panne vor. Die drei Verbrecher, zwischen 20 und 30 Jahre alt, flohen mit dem Auto in Richtung Badener Höhe. Der Gaststättenbetreiber und der Zeuge nahmen die Verfolgung auf und bewiesen die bessere Ortskenntnis: Sie blockierten mit einem Ford den drei Männern im BMW bei Herrenwies die Ausfahrt aus dem Waldgebiet. Die ließen sich davon aber nicht aufhalten und rammten das Auto aus dem Weg.

Festnahme an der Bushaltestelle

Streifenpolizisten entdeckten das Fluchtfahrzeug kurze Zeit später auf der Bundesstraße 500 bei Geroldsau. Sie nahmen nun ebenfalls die Verfolgung auf. Nach einer kurzen Flucht konnten sie das eilige Trio an einer Bushaltestelle am Ortsende Richtung Baden-Baden festnehmen. Die Männer hatten das Diebesgut immer noch bei sich. Die Diebe wurden am Freitagnachmittag in verschiedene Justizvollzugsanstalten überstellt, meldet die Polizei. 

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3953151