Bis zu sieben Maschinen können am Baden-Airport in Rheinmünster-Söllingen parallel abgefertigt werden.
Übernachten statt einsteigen und losfliegen hieß es für 560 Passagiere am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden. (Archivbild) | Foto: Bernd Kamleitner

Flugausfälle wegen Unwetter

Feldbett statt Strand: 560 Passagiere stranden am Baden-Airport

Umgestürzte Bäume und überflutete Keller: In Teilen des Südwestens wüteten in der Nacht von Sonntag auf Montag abermals schwere Unwetter. Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (Baden-Airport) kam es wegen einer Unwetterwarnung zu vier Flugausfällen. 560 Menschen mussten daraufhin teilweise in Hotels übernachten. Für einige Passagiere seien in der Nacht zum Montag auch Feldbetten bereitgestellt worden, sagte ein Polizeisprecher in Offenburg.

Flüge sollen am Montag gehen

Am frühen Montag konnte der ausgefallene Berlin-Flug laut Auskunft des Flughafens bereits starten. Der Flug nach Gran Canaria (Las Palmas) soll gegen 11 Uhr gehen. Die Passagiere für Belgrad brauchen die meiste Geduld und müssen sich bis 14 Uhr gedulden. Komplett ausgefallen ist ein Flug nach Mallorca, wobei hier der nächste Flug der Anbieter-Fluglinie ebenfalls am Montag Abend geht.

Bleibt die Unwettergefahr?

Nach den Unwettern der vergangenen Tage rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) weiterhin mit teils heftigen Gewittern. Da zur warmen Luft über dem Südwesten im Tagesverlauf feuchte Atlantikluft hinzukomme, könnten sogenannte Superzellen entstehen, sagte ein Meteorologe des DWD am Montagmorgen in Stuttgart. Diese gehen demnach mit schweren Sturmböen und Hagel mit einem Durchmesser von etwa fünf Zentimetern einher. Außerdem können in kurzer Zeit bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

So wird das Wetter die kommende Tage

Den Angaben zufolge liegen die Höchsttemperaturen am Montag zwischen 23 Grad im Bergland und 28 Grad am Oberrhein. Auch am Dienstag bleibe es wechselhaft, sagte der DWD-Meteorologe. Erst am Mittwochnachmittag sei mit einer Beruhigung zu rechnen. Von Donnerstag an bleibe es aber trocken, hieß es.

mit Material von dpa/lsw