Im Fokus der internationalen Politik: Auf die Teilnehmer am Treffen der G20-Finanzminister in Baden-Baden wartet nach dem ersten Sitzungstag ein Konzert im Festspielhaus. | Foto: Straub

G20-Treffen in Baden-Baden

Für die internationalen Delegationen gibt’s Musik auf die Ohren

Die Teilnehmer am bevorstehenden Treffen der G20-Finanzminister in Baden-Baden bekommen nicht nur in den Konferenzen etwas auf die Ohren. Nach vielen politischen Statements am ersten Sitzungstag erwartet die internationalen Delegationen ein Ohrenschmaus: Das Vocalensemble Rastatt unter der Leitung von Holger Speck gibt ein exklusives Konzert im Festspielhaus. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble macht seinen Gästen als Ausgleich für die anstrengenden politischen Gespräche und Verhandlungen ein politikfreies, musikalisches Gastgeschenk – unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Der Finanzminister macht ein musikalisches Gastgeschenk

Schäuble, selbst ein außerordentlich interessierter und informierter Opern- und Konzertbesucher, habe mit dem Festspielhaus und dem Vocalensemble Rastatt zum G20-Gipfel eigens ein Konzept für den Konzertabend erarbeitet, betont Holger Speck im BNN-Gespräch. Die Intention: Das Musik-Programm soll positive Tugenden und Charakteristika Deutschlands wie Sympathie, Offenheit, Perfektion oder Kommunikationsfreude vermitteln. „Die ideelle und emotionale Wirkung dieses Konzerts werden die G20-Minister mit in ihre Länder nehmen und ganz persönlich mit dem Aufenthalt in Deutschland verbinden“, ist Speck überzeugt.

Wolfgang Schäuble ist dem Festspielhaus eng verbunden

Die Wahl auf das Festspielhaus fiel wohl nicht zufällig. Schließlich ist Schäuble seit einigen Jahren Vorsitzender des Freundeskreises von Deutschlands größtem Opernhaus und dem Musentempel in der Bäderstadt eng verbunden. „Der direkte Kontakt zu Schäuble hat richtig Spaß gemacht. Ich war überrascht, wie gut er sich in der Musik auskennt“, berichtet Speck.

Der normale Konzertbetrieb ruht

Für das Festspielhaus ist es keineswegs etwas Außergewöhnliches, den Konzertsaal für geschlossene Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. „Bei Kongressen kommt das immer mal wieder vor“, bestätigt Kommunikationsdirektor Rüdiger Beermann. Für eine politische Veranstaltung in dieser Größenordnung wie das G20-Treffen sei es allerdings eine Premiere. Beim Nato-Gipfel 2009 mit den Staatschefs habe es ein ähnliches Konzert nicht gegeben, versichert Beermann. Trotz der Sicherheitsvorkehrungen beeinträchtige der Abend die Abläufe im Festspielhaus nicht sonderlich, da der Konzertbetrieb derzeit ohnehin ruhe, um das Programm für die Osterfestspiele mit den Berliner Philharmonikern vorzubereiten.

Vocalensemble Rastatt erfährt Wertschätzung

„Für uns bedeutet der Auftritt eine riesige Wertschätzung“, freut sich Holger Speck und fügt selbstbewusst hinzu: „Das Vocalensemble Rastatt hat sich den Namen gemacht, um in dieser internationalen Liga zu spielen.“ Der künstlerische Leiter findet es toll, dass Finanzminister Schäuble seinen Gästen zeigen wolle, was abseits der Metropolen an Musik möglich sei.

Exklusives Konzert: Holger Speck und sein Vocalensemble Rastatt treten vor den Gipfel-Delegationen auf. | Foto: Kraft

Der Chor erarbeitet eine Raum-Dramaturgie

Im Zentrum des Konzerts steht die menschliche Stimme. Das sei durchaus programmatisch, meint Speck: Jemand erhebe seine Stimme im politischen Diskurs, sie sei aber auch Symbol für die Kommunikation unterschiedlicher Kulturen. „Deshalb passt das wunderbar zum G20-Treffen.“ Die Verantwortlichen haben dafür eine exklusive Raum-Dramaturgie entwickelt: Aus den Eingängen des Zuschauerraums werden die Chormitglieder individuell in verschiedenen Sprachen sprechend und singend auf die erste Konzertposition zukommen.

Viel Zeit für die Einstudierung bleibt nicht

Zudem möchte das in zwei Chöre aufgeteilte Ensemble im Auditorium des Festspielhauses eine stereofone Raumwirkung erzielen. Viel Zeit für die Einstudierung bleibt nicht. Am Dienstag beginnt die Projektarbeit, am Freitagnachmittag vor dem Konzert steht die Generalprobe an. „Das wird richtig spannend“ meint Speck.

Weitere Infos zum G20-Treffen gibt es im Internet unter www.g20-finance.de