Bemalte Kürbisse sind zu sehen
Kürbisse in verschiedenen Größen und Formen gilt es auf dem Herbstmarkt zu entdecken. Die farbenfrohen Herbstboten werden dort auch kulinarisch zubereitet – beispielsweise als Suppe. | Foto: Friso Gentsch/Archiv

Wochenend-Tipps

Herbstliche Stimmung in Ettlingen, Weinmesse in der Pfalz und Kultur am Oberrhein

Anzeige

Vom herbstlichen Markt über die Weinmesse bis hin zu kulturellen Highlights für Kunst- und Kabarettliebhaber: In Karlsruhe, der Pfalz und am Oberrhein gibt es nach der geschafften Arbeitswoche Einiges zu erleben. Das sind die Tipps für das kommende Wochenende: 

Herbstzeit ist Weinzeit

Dieses Wochenende kommen Weinliebhaber bei der Pfalzwein2go Messe ganz auf ihre Kosten. Bei der Weinmesse in Duttweiler bei Neustadt an der Weinstraße präsentieren 30 Winzer 150 Pfälzerweine. Besucher sind nicht nur zum Probieren der guten Tropfen eingeladen. Falls es ihnen schmeckt, können sie die Weine direkt kaufen und den heimischen Weinkeller aufstocken.

Geladene Gäste wie Karikaturist Steffen Boiselle sorgen für das kulturelle Programm neben dem Weingenuss. Sonntags kann man sich von 12.30 bis 14.30 Uhr bei ihm zeichnen lassen und die eigene Karikatur kostenlos mitnehmen.

Geöffnet ist die Messe am Samstag, 19. Oktober, von 14 bis 19 Uhr und Sonntag, 20. Oktober, von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro. Bei Gruppen ab vier Personen zahlt der Fahrer keinen Eintritt.

Herbstlicher Sonntagseinkauf

Am Sonntag, 20. Oktober, findet in der Ettlinger Innenstadt der Herbstmarkt statt. Marktbeschicker aus der Region und dem Schwarzwald locken mit herbstlichen Produkten und einer großen Auswahl an Speisen auf den Ettlinger Marktplatz, den Neuen Markt und in die Marktstraße.

Auch die Einzelhändler in Ettlingen öffnen ihre Türen und laden zum bummeln und einkaufen ein. Von 13 bis 18 Uhr hat man die Möglichkeit, durch die Geschäfte zu schlendern und sich von den herbstlichen Modetrends inspirieren zu lassen.

Neu dabei ist dieses Jahr die Ettlinger Blaulichtfamilie: Auf dem Schlossvorplatz können die Besucher aus nächster Nähe Feuerwehr, Polizei, DRK und DLRG erleben.

Elektronisches Semesteropening

Die Karlsruher Vorlesungssäle füllen sich allmählich wieder: Das Wintersemester hat begonnen und die neuen Studenten wollen das natürlich feiern. Unter dem Motto „Viel Fein No. 16 öffnet“ das „CULTeum“ am Freitagabend, 18. Oktober, um 23 Uhr seine Tore für alle Feierlustigen.

Zu den Sounds von Künstlern wie „Frische Ernte“ und „BeatBetont“ können Besucher die ganze Nacht tanzen und feiern. Studenten sparen einen Euro beim Eintritt, Bier gibt es die ganze Nacht für zwei Euro.

Generationenübergreifendes Theater

Die Theatergruppe des Gymnasiums Achern und das Illenau Theater Achern präsentieren das Stück „Sinn Tonic“, das die Zuschauer mit Denkimpulsen der etwas anderen Art fesselt.

Im Mittelpunkt stehen Vicky und Lea – wie sie zum Tonic gefunden haben, kann sich keiner erklären. Jedes Wochenende sitzen sie in der trostlosen Bar, in der jeder Tag dem Anderen gleicht. Doch mit einem Mal bemerken die beiden Veränderungen in ihrer Stamm-Kneipe. Ein rätselhaftes Gewinnspiel beginnt, das sie und die anderen Gäste nicht mehr loslässt…

Aufgeführt wird das Stück am Freitag- und Samstagabend jeweils um 20 Uhr im Maison de France in Achern. Tickets gibt es für 13 Euro online.

Für die Kunstliebhaber

Wer es etwas ruhiger mag und dazu kunstbegeistert ist, der kann im Museum Frieder Burda in Baden-Baden die gerade neu eröffnete Ausstellung „I rise“ von Sonia Gomes bestaunen. Die brasilianische Künstlerin wurde 1948 als uneheliche Tochter eines weißen Mannes und einer schwarzen Frau geboren und wuchs zwischen zwei Welten auf.

In ihren Werken schöpft sie aus spirituellen afrikanischen Traditionen wie auch aus der Formensprache des Surrealismus, der brasilianischen Moderne und der aktuellen Gegenwartskunst. Skulpturen und Installationen lässt sie aus verschiedenen Textilien, Treibholz, Möbeln oder Wolle entstehen.

Die Ausstellung eröffnete am 12. Oktober und ist bis März nächsten Jahres geöffnet.

Kabarettabend

Das Kabarett in der Orgelfabrik Durlach kehrt aus der Sommerpause zurück und startet mit Michi Marchner und  „Ausnahmsweise wie immer!“. In seinem neuesten Programm dreht sich alles um den Fischer, dessen Frau und deren tragische Flachfischgeschichten.

Als Künstler ist er ein Multitalent: Die Besucher erwartet eine bunte Mischung aus Ganzkörperkabarett, Gesang, Erzählungen, Romantik und Exzentrik.

Karten für den Kabarettabend kosten regulär 16,  ermäßigt 14 Euro und können telefonisch oder online vorbestellt werden.