„Ja“ gesagt haben am Freitag Günter Pilarsky – der 80-Jährige ist Vizepräsident und Geldgeber des Karlsruher SC – und seine Lebensgefährtin Dafne.
„Ja“ gesagt haben am Freitag Günter Pilarsky – der 80-Jährige ist Vizepräsident und Geldgeber des Karlsruher SC – und seine Lebensgefährtin Dafne. | Foto: Schultes

Ja-Wort mit 80 Jahren

KSC-Vizepräsident Pilarsky hat wieder geheiratet

Anzeige

„Ja“ gesagt haben am Freitag Günter Pilarsky, Vizepräsident und Geldgeber des Karlsruher SC, und seine Lebensgefährtin Dafne. Die Hochzeit fand in der evangelisch-lutherischen St.-Johannis-Kirche in Baden-Baden statt, danach ging es mit der Kutsche ins Brenners Park-Hotel.

Zu den nach BNN-Informationen rund 100 Gästen zählte auch KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. Für die musikalische Unterhaltung sorgte eine Live-Combo sowie ein klassisches Orchester. Es ist Pilarskys dritte Ehe und seine erste kirchliche Trauung.

Pilarsky ist seit 2011 Vizepräsident des KSC, seine Amtszeit läuft noch bis 2019. Auch für die laufende Saison steht er als Kreditgeber für den Verein gerade.

Der 80-Jährige gründete 1980 die Cronimet-Gruppe, die aktuell mehr als 5.500 Mitarbeiter hat und einen Umsatz von über zwei Milliarden Euro macht. Im Tagesgeschäft ist Günter Pilarsky mittlerweile nicht mehr tätig, CEO der Cronimet Holding GmbH ist sein Sohn Jürgen.

Die Hochzeit fand in der St.-Johannis-Kirche in Baden-Baden statt, danach ging es mit der Kutsche ins Brenners Park-Hotel.
Die Hochzeit fand in der St.-Johannis-Kirche in Baden-Baden statt, danach ging es mit der Kutsche ins Brenners Park-Hotel | Foto: Schultes

Soziales Engagement

Im Jahr 2006 wurde Pilarsky laut Cronimet-Internetseite zum Honorarkonsul der Republik Armenien ernannt und gründete im selben Jahr die „Jocelyn & Günter Pilarsky Stiftung“, die vor allem Projekte zum Wohle bedürftiger Kinder auf den Philippinen und in Armenien unterstützt.

Vier Jahre später erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande und 2012 den Kulturpreis für Völkerverständigung.