Auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann war nach Baden-Baden gekommen und trug sich zusammen mit den Finanzministern und Notenbankchefs ins Goldene Buch der Stadt ein. Rechts OB Margret Mergen. | Foto: Sibylle Hurst

G-20-Minister im Goldenen Buch

Lob für Baden-Baden

Anzeige

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Ministerpräsident Winfried Kretschmann haben Baden-Baden für die Ausrichtung des Finanzministertreffens ein dickes Lob gezollt. So jedenfalls Oberbürgermeisterin Margret Mergen nach dem Eintrag der Ministerrunde ins Goldene Buch der Stadt und nach dem Mittagessen in Brenners Parkhotel. „Es herrschte unter den Ministern eine lockere und gelöst Atmosphäre“, bilanzierte das Stadtoberhaupt.

Eintrag ins Goldene Buch

Die Oberbürgermeisterin durfte beim Mittagessen als Tischdame bei Bundesbankpräsident Jens Weidmann, sowie bei den Notenbankpräsidenten aus China – letztjährige G-20-Präsidentschaft – und dem nächstjährigen Gastgeberland Argentinien, fungieren. Es seien sehr interessante Begegnungen und interessante Gespräche gewesen, berichtete die Oberbürgermeisterin. Themen: natürlich die Finanzströme auf der Welt und die USA unter Präsident Donald Trump. Chinesische Weisheit des Notenbankpräsidenten aus dem Reich der Mitte: Trump werde schon noch ruhiger werden, wenn er mit Realitäten konfrontiert werde. Bundesbankpräsident Weidmann habe wiederum die wichtige Rolle Chinas unterstrichen. Mergen: „Wir leben in einer verdrehten Welt. Früher hatte sich der Osten abgeschottet, jetzt ist plötzlich alles ganz anders.“ Mit dem englischen Finanzminister habe sie sich auch kurz über den Brexit austauschen können.

Wo landet Leo-Rechnung?

Ausdrücklich habe sie sich bei Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der gestern zusammen mit Innenminister Thomas Strobl ebenfalls an die Oos geeilt war, für den Polizeieinsatz und die verlässliche Partnerschaft bedankt. Es sei von Anfang an eine konstruktive und fruchtbare Zusammenarbeit gewesen.
Der einzige Kritikpunkt: Die Leo-Baustelle. Sie habe dem Ministerpräsidenten angekündigt, dass sie die Rechnung für die Mehrkosten ans Land weiterleiten werde. Kretschmanns spontane Antwort: „War das Zuschütten eigentlich notwendig?“ Und schmunzelnd: Er gedenke, die Leo-Rechnung an den Finanzminister nach Berlin weiterreichen zu wollen. Ob sie dann wieder in Baden-Baden landet?

Unterdessen ist das Goldene Buch der Stadt gleich um etliche Seiten dicker geworden. „Manche haben ganze Romane geschrieben“, freut sich die Oberbürgermeisterin. Dies habe letztlich dazu geführt, dass sich gar nicht alle hätten eintragen können. Gastgeber Wolfgang Schäuble habe die Zeremonie mit einem deutlichen Hinweis auf den Zeitplan beendet. Besonders kunstvoll (Mergen: „Die reine Kalligrafie“) habe sich der chinesische Finanzminister verewigt. Schreibgewandt habe sich im Übrigen der Vertreter aus Saudi-Arabien gezeigt: arabisch von rechts nach links und englisch von links nach rechts. Humorvoll habe er noch hinzugefügt: „Ich kann auch von oben nach unten“, so Margret Mergen.

Mehr zum Thema