Die Textanzeige fehlt: Die defekten Hinweistafeln des Verkehrs- und Parkleitsystems über den Schildern in Baden-Baden sind abmontiert. | Foto: Rudolphi

Verkehrsleitsystem Baden-Baden

Fehlerhafter Kleber legt Anzeigentafeln in Baden-Baden lahm

Anzeige

Ein technischer Defekt mit einem fehlerhaften Kleber führt zum teilweisen Ausfall des neuen Verkehrs- und Parkleitsystem in Baden-Baden, das erst vor einem halben Jahr in Betrieb gegangen ist. Die Herstellerfirma und die Stadtverwaltung sind ziemlich ratlos.

Alexander Uhlig möchte gar nichts beschönigen: „Die Stadt befindet sich in einer misslichen Situation“, räumt der Bürgermeister ein und verweist auf die aktuellen Probleme mit dem neuen Verkehrs- und Parkleitsystem. An drei von zehn Standorten ist die obere Hinweistafel, die sogenannte Freitextanzeige, defekt.

Auch interessant: Handwerker denken zunehmend digitaler

Schilder an drei Standorten sind betroffen

Betroffen sind Schilder am Verfassungsplatz sowie in der Lange Straße in Richtung Innenstadt, informiert Uhlig am Montag vor Medienvertretern. Die Stadt habe diese Anzeigen inzwischen außer Betrieb genommen. Es habe bereits während der Gala zur Bambi-Verleihung erste Hinweise gegeben, dass die Freitextanzeigen, die beispielsweise auf besondere Veranstaltungen oder belegte Parkhäuser aufmerksam machen, nicht korrekt funktionieren.

Die Stadt schaltet einige Module ab

Da die Fehler danach gehäuft aufgetreten seien, habe sie Verwaltung sich nach Rücksprache mit dem Hersteller der Module am Freitag dazu entschlossen, diesen Teil der Anzeigen abzuschalten. Das sei nicht nur misslich und unangenehm, weil das ganze Verkehrs- und Parkleitsystem erst ein halbes Jahr alt sei, sondern weil während des Christkindelsmarkts dessen erste Bewährungsprobe bevorgestanden habe.

Die Parkplatzanzeige funktioniert

„Wir wollen jetzt nicht in die Lage kommen, dass nach und nach mehr Autofahrer den Ausfall mitbekommen, sondern den Sachverhalt aktiv nach außen tragen“, betont Uhlig. Er weist jedoch darauf hin, dass die Hinweise auf die Zahl der freien Plätze in den Parkhäusern nach wie vor funktionierten. Die Reparatur der defekten Teile habe bereits begonnen.

Die Reparatur hat begonnen

Nach Auskunft des Bürgermeisters haben die Stadtwerke und die Herstellerfirma Aditech die kaputten Elemente mittlerweile abmontiert. Er geht davon aus, dass die Ersatztechnik bis Freitag, 13. Dezember, installiert sein werde und die Texthinweise wieder zu lesen seien.

Auch interessant: Die Philharmonie Baden-Baden sucht einen neuen Chefdirigenten

Der Hersteller tauscht sämtliche Tafeln aus

Aditech-Geschäftsführer Hermann Holz betont, es sei nicht sicher, dass die Technik nach der provisorischen Reparatur dauerhaft reibungslos funktionieren werde. Seine Firma werde deshalb ab Januar sämtliche rund 200 LCD-Tafeln des kompletten Verkehrs- und Parkleitsystems sicherheitshalber durch neue Teile ersetzen. „Wir müssen alle tauschen, weil alle potenziell gefährdet sind“, sagt Holz.

Die Mikrochips steuern die Anzeigen nicht mehr

Grund für den Ausfall sei, dass der Kleber, in dem sich die Mikrochips für die elektronische Steuerung der Tafeln befinden, sich von den LCD-Gläsern gelöst habe. Die Ursache dafür sei noch nicht geklärt. Aditech verwende diese Technik seit 1999 für Leitsysteme in vielen europäischen Städten, für die Automobilbranche und auch für die Deutsche Bahn.

 

Der Kleber hält nicht: Das Band mit den Mikrochips löst sich von den LCD-Gläsern mit der Folge, dass die Anzeigentafeln nicht mehr funktionieren. | Foto: Rudolphi

Die Ursache ist noch unklar

Bislang habe alles reibungslos funktioniert. Die Probleme mit dem fehlerhaften Kleber seien erst seit gut einem halben Jahr aufgetreten. „Wenn ein Chip ausfällt, fließt der Datenstrom nicht mehr durch und auf den Tafeln steht nur noch wirres Zeug“, erläutert Holz.

Firma haftet für den Schaden

Seine Firma habe das Fraunhofer-Institut und ein privates Institut beauftragt, nach der Ursache für den defekten Kleber zu forschen. „Wir haben einen Ruf zu verlieren. Diese Panne kratzt natürlich am Image unserer Firma“, bekräftigt der Aditech-Geschäftsführer. Das Unternehmen werde für den Schaden haften und die Kosten für den Austausch der LCD-Gläser übernehmen.

Rathaus erwartet keine negativen Folgen

Johanna Schönauer, die Leiterin des städtischen Fachgebiets Straßenverkehr, geht davon aus, dass der Ausfall der Textanzeigen keine allzu großen Auswirkungen auf die Verkehrssituation während des Christkindelsmarkts haben werde.