Kunstwerk: So : hat sich der Pop-Art-Künstler James Rizzi im Goldenen Buch der Stadt eingetragen. Kopien der Widmungen von Promis zeigt Valeria Casagrandi bei einer neuen Stadtführung.
Kunstwerk: So : hat sich der Pop-Art-Künstler James Rizzi im Goldenen Buch der Stadt eingetragen. Kopien der Widmungen von Promis zeigt Valeria Casagrandi bei einer neuen Stadtführung. | Foto: Bernd Kamleitner

Start ist am 14. März

Neue Stadtführung in Baden-Baden: Auf den Spuren der Stars

Anzeige

Die Promis und Baden-Baden – dahinter verbergen sich viele Geschichten. Einige werden ab dem 14. März in der Stadtführung „Geflüster auf dem Roten Teppich“ erzählt. Die BNN durften vorab mit Stadtführerin Valeria Casagrandi auf den Spuren von Stars und Sternchen wandeln.

Hätten Sie es gewusst? Die Schauspieler Romy Schneider und Klaus Kinski sollen erste Bühnenauftritte jeweils im Theater Baden-Baden gehabt haben. Bei dem in Baden-Baden geborenen Sänger Tony Marshall war das definitiv so. Opernstar Enrico Caruso, dessen Auftritt in der Stadt einst mit 8.000 Mark Gage honoriert worden sein soll, verlor 40.000 Mark in der Spielbank. Wohl noch größere Verluste machte dort der spielsüchtige Fjodor Michailowitsch Dostojewski.

Mehr zum Thema: Tourismusexperten aus Baden-Baden wollen neue Trends aufspüren

Im Roman „Der Spieler“ verlagerte der russische Schriftsteller seine Erfahrungen an der Oos in den fiktiven Kurort Roulettenburg. Oder: Das „schönste Casino der Welt“ (Zitat von Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich) wollte sich der ehemalige amerikanische Präsident Bill Clinton außerhalb der Öffnungszeiten anschauen – und klingelte.

Clinton erklärt das „doppelte Baden“

Ein Mitarbeiter soll Clinton nach Rücksprache („Da steht ein Amerikaner vor der Tür“) mit dem Chef auf die offiziellen Führungen verwiesen haben. Als kurze Zeit später das Telefon bei Spielbankdirektor Thomas Schindler erneut klingelte, stellte sich die Lage doch etwas anders dar: Ein Mitarbeiter des Kurhausrestaurants verwies demnach auf das Anliegen des nun mit Namen genannten Ex-Präsidenten – und für Clinton öffneten sich die Casino-Tür doch noch.

Grüße vom Panik-Barden: Das hinterließ Rockstar Udo Lindenberg als Widmung im Goldenen Buch der Stadt Baden-.Baden.
Grüße vom Panik-Barden: Das hinterließ Rockstar Udo Lindenberg als Widmung im Goldenen Buch der Stadt Baden-.Baden. | Foto: Bernd Kamleitner

Clinton soll zudem das doppelte Baden im Namen der Bäderstadt so erklärt haben: „Baden-Baden is so nice that you have to name it twice.“ – also: „Baden-Baden ist so schön, dass man es zweimal nennen muss.“
Der Reiseschriftsteller Alfons Paquet findet auf der Tour mit dem schmeichelhaften Zitat „Hollywood ist der einzige Ort der Welt, der mich einigermaßen an Baden-Baden erinnert!“ Erwähnung.

Mehr zum Thema: Der Tourismus im Schwarzwald boomt – immer mehr Übernachtungen

Diese Geschichten und Anekdoten und viele mehr über Stars und Sternchen an der Oos erzählt Stadtführerin Casagrandi während des einstündigen Flanierens. Die Tour beginnt an der Tourist-Info in den Kolonnaden, führt weiter zum Kurhaus, vorbei am Theater, zu dessen Eröffnung der Komponist Hector Berlioz die Oper „Béatrice et Bénédict“ nach Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“ komponierte, sowie zum Museum LA8, dem Museum Frieder Burda, dem weltberühmten Brenners Park-Hotel und zum Kongresshaus am Augustaplatz.

Sie hatte Idee: für die Stadtführung zum Thema Promis: Katrin Quirin leitet die Tourrist-Informationen in Baden-Baden.
Sie hatte Idee: für die Stadtführung zum Thema Promis: Katrin Quirin leitet die Tourrist-Informationen in Baden-Baden. | Foto: Bernd Kamleitner

Stadtführerin Casagrandi sucht immer neue Ideen

Auf dem Rundgang präsentiert Casagrandi zudem kopierte Auszüge aus dem Goldenen Buch der Stadt mit Widmungen prominenter Gäste wie etwa Rockstar Joe Cocker oder Pop-Art-Künstler James Rizzi sowie namhaften Politikern, darunter mit Barack Obama ein weiterer früherer amerikanischer Präsident. Ein „Panikpräsident“ ist auch vertreten: Udo Lindenberg reimte im Jahr 2008 an der Oos: „Muss schon sagen, Udo dem Panik-Barden gefällt’s extrem gut bei Euch in Baden-Baden.“ – so steht’s im Goldenen Buch.

Auch interessant: Weniger Reisebusse – Baden-Baden will die Zufahrten einschränken

„Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen, die für Baden-Baden passend umgesetzt werden können“, erzählt Katrin Quirin, die die Tourist-informationen leitet. Im Vorfeld der Verleihung des Medienpreises Bambi im November im Festspielhaus und als bekannt wurde, dass TV-Moderator Thomas Gottschalk an die Oos gezogen ist, sei ihr der Gedanke zu diesem Angebot gekommen. Stadtführerin Casagrandi recherchierte in Hotels und im Casino, blätterte im Goldenen Buch der Stadt und konzipierte die Tour. Gruppen können den Rundgang individuell buchen.

Termine
14. März, 11. April, 9. Mai, 13. Juni, 11. Juli, 8. August und 12. September, jeweils samstags, 11 Uhr. Voranmeldung erforderlich in den Tourist-Infos in den Kolonnaden oder an der B 500 sowie unter (0 72 21) 27 52 00. Kosten: 10 Euro (mit Kurkarte: fünf Euro).