Grammy-gekrönt: Macy Gray - hier bei ihrem Auftritt beim New Pop Festival im Theater Baden-Baden im Jahr 1999.
Grammy-gekrönt: Macy Gray - hier bei ihrem Auftritt beim New Pop Festival im Theater Baden-Baden im Jahr 1999. | Foto: Bernd Kamleitner

Baden-Baden

New Pop Festival feiert Jubiläum

Anzeige

Welchen Geburtstag feiert das New Pop Festival in diesem Jahr? Wenn Sie auf den 25. tippen, dann liegen Sie richtig. Vor einem Vierteljahrhundert verwandelte sich die Bäderstadt in eine New Pop City und lockte auch jugendliches Publikum in Scharen. Den Ruhm musste sich Baden-Baden damals noch ein wenig mit Rastatt teilen, weil das Konzert mit den meisten Besuchern an jedem Festivaltag in einer Montagehalle im Daimler-Werk der Nachbarstadt angesagt war.

Die Jubiläumsausgabe steigt vom 12. bis 14. September. Mit dabei sind Lewis Capaldi, Dermot Kennedy, Freya Ridings, Picture This, Dean Lewis, Justin Jesso, Dennis Lloyd, Declan J Donovan, Christopher, The Faim und Sam Fender, wie der Veranstalter, die Popwelle SWR3, bekanntgab.

Festival feiert 25. Geburtstag

Im Jahr 1994 wurde das Festival aus der Taufe gehoben – von der Popwelle SWF3, dem Vorläufer von SWR3, dem Sender, der im Jahr 1998 aus der Fusion von Süddeutschem Rundfunk (SDR) und Südwestfunk (SWF) entstand. Die zehn Konzerte fanden damals noch zwischen dem 3. und 5. November statt. Legendär war der Auftritt von Vic Chesnutt im Gewölbekeller des Neuen Schlosses.

Der Sänger und Songwriter, der nach einem nach Alkoholgenuss verursachten Unfall im Rollstuhl saß, nahm während des Konzertes immer wieder kräftige Schlücke aus der badischen Rotwein-Pulle. Chesnutt, der von R.E.M-Sänger Michel Stipe entdeckt worden war, wurde nur 45 Jahre alt. Der Künstler aus den USA starb im Dezember 2009.

Premierengäste waren zudem die britische Alternativ-Rockband Chumbawamba ( „Tupthumping“) sowie ihre Landsleute von der Indie- bzw. Grungeband Stiltskin, die damals mit dem Song „Inside“ durch einen Werbespot von Jeanshersteller Levi’s bekannt wurden. Die Band gibt es längst nicht mehr, allerdings ist Sänger Ray Wilson, der zwei Jahre später Phil Collins kurzzeitig als Leadsänger bei Genesis ersetzte, immer mal wieder in der Region mit Soloprojekten zu sehen und zu hören.

Angélique Kidjo rockte das Theater in Baden-Baden

Den Reigen der New-Pop-Konzert im ehrwürdigen Theater Baden-Baden eröffnete vor 25 Jahren die beninisch-französische Sängerin Angélique Kidjo („Agolo“), die sich danach unter anderem mehrere Grammies sicherte und bis heute einen festen Platz in der Weltmusikszene einnimmt.

Ein Jahr später, vom 12. bis 14. Oktober 1995, hatte das Festival bereits den ersten Superstar zu Gast: Alanis Morisette, Kanadierin mit badischen Wurzeln, rockte mit Band im Alten Bahnhof – noch vor dem Start des Festspielhauses. Ab dem Jahr 1996 blickte die Popwelt immer im September nach Baden-Baden. Lediglich 1998 stieg das Festival noch einmal im Oktober. Damals feierte unter anderem Xavier Naidoo seinen Durchbruch – mit einem Konzert im Daimler-Werk in Rastatt.

Nach Terroranschlag: Im Jahr 2001 wurde das Festival abgesagt

Im September 2001 wurde das Popfestival allerdings abgesagt: Nach den Terroranschlägen am 11. September in New York und Washington wollten viele Künstler aus den USA nicht anreisen. Vor fünf Jahren wurde die große Pop-Party an der Oos dagegen sogar von drei auf vier Tage ausgedehnt – um das 20-Jährige gebührend feiern zu können.

Inzwischen gastierten unzählige Künstler an der Oos, deren Namen in der Popszene nach wie vor ein Begriff sind. Ed Sheeran war da, Bruno Mars,  Anastacia, The Fugees,  die leider viel zu früh verstorbene Amy Winehouse, Faithless, Amy McDonald, Milow oder Rag’n’Bone Man.

Seit dem Jahr 2003 wirbt ein von einem Künstler gestaltetes Plakat für das Festival. Das erste stammte vom amerikanischen Pop-Art-Künstler James Rizzi, Vor elf Jahren bewies zudem Rockveteran Udo Lindenberg mit dem Festivalplakat seine künstleriche Ader. Mit seinem umfangreichen Rahmenprogramm hat sich das New Pop Festival im Veranstaltungskalender der Region ebenso etabliert wie die Galopprennen in Iffezheim oder die Festspiele im Festspielhaus.