Oldtimer-Meeting in Baden-Baden: Was denken die Besucher? | Foto: Bodamer

Große BNN-Video-Umfrage

Oldtimer-Meeting Baden-Baden: Das sagen die Besucher

Anzeige

Benzinschlucker, Edelkarossen, Arbeitsfahrzeuge, echte „Schnauferl“ und ganz viele Traumautos – ein Versprechen, welches das Oldtimer-Meeting mit Bravour gehalten hat.  Überall scheint es zu tuckern, zu rattern und vor allem blankpoliert zu glänzen.

Denn wer seinen Liebling hier präsentiert, der will ihn im besten Licht zeigen. Genau das wollen die Fans schließlich sehen. Und sie schauen ganz genau hin, mit Vorliebe auch unter die Haube.

 

Doch nicht nur die Fahrzeuge sind echte Hingucker. Die Traditionsveranstaltung gehört zu den gesellschaftlichen Großereignissen der Region. Wer was auf sich hält, der kleidet sich – trotz hochsommerlicher Temperaturen – gediegen bis elegant, schmückt sich mit Hut und anderen Accessoires, was der Flaniermeile „Lichtentaler Allee“ zusätzliche Akzente verleiht, wenn die Castrolfans auf Schnupperkurs gehen. Ob Groschengrab oder bescheidenes Minifahrzeug – hier finden sie alle ihr Plätzchen und durchaus ihre Liebhaber. Sprich: Es muss nicht immer Ferrari oder Rolls Royce sein. Der kleine Fiat – mit Liebe zu neuem Leben erweckt – findet hier genau wie die knallig gelb lackierte Ente ihre Bewunderer. Manche schreckt für so ein besonderes Vergnügen auch eine mehrstündige Anfahrt nicht. Hauptsache Oldtimer-Meeting, Hauptsache Baden-Baden.

Alle Artikel zum Oldtimer-Meeting finden Sie in unserem Dossier.

Welches Schmuckstück ist Ihr Favorit? Verraten Sie es uns in der großen BNN-Fotoabstimmung!

Von Christiane Krause-Dimmock und Christian Bodamer