Der Rosenneuheitengarten auf dem Beutig in Baden-Baden hat an diesem Sonntag, 6. Oktober, letztmals in dieser Saison geöffnet.
Der Rosenneuheitengarten auf dem Beutig in Baden-Baden hat an diesem Sonntag, 6. Oktober, letztmals in dieser Saison geöffnet. | Foto: Bernd Kamleitner

In Baden-Baden

Rosenneuheitengarten hat an diesem Sonntag letztmals geöffnet

Anzeige

Jetzt noch kurzfristig einen Besuch im Rosenneuheitengarten einplanen? Zugegeben, die Zeit der üppigsten Blüte der Königin der Blumen ist vorbei, aber für Rosenliebhaber ist die Anlage auf dem Beutig gerade in dieser Jahreszeit immer noch ein lohnendes Ziel. Vor allem für jene, die sich darüber Gedanken machen und eine Hilfestellung bei der Frage brauchen, welche Rosen sie im neuen Jahr im eigenen Garten pflanzen wollen. „Der Rosenneuheitengarten ist eine tolle Möglichkeit, sich zu informieren“, betont Markus Brunsing, der Leiter der städtischen Parks und Gärten.

Der Experte für alle Fragen rund ums Grün findet, dass Rosenfreunde bei der Auswahl künftiger Pflanzen für den heimischen Garten zum Ausklang der Saison auf dem Beutig wertvolle Anhaltspunkte finden können. Welche Rosen haben noch Duft? Das könnte laut Brunsing ein Kriterium bei der Qual der Wahl für eine Sorte sein. Ein weiteres Kriterium: Welche Rose blüht auch jetzt noch kräftig? Und nicht zu vernachlässigen sei die Tatsache, ob die Pflanze noch Laub habe und überhaupt gut und gesund durchs Jahr gekommen sei.

Allein beim vielbeachten Rosenneuheitenwettbewerb waren in diesem Jahr 144 Rosen in der Auswahl. Die Pflanzen für die Bewertungsjahre 2020 und 2021 wachsen derweil auch schon in der Anlage heran. Und ältere Jahrgänge sind ebenfalls noch vertreten. Zudem gibt die Anlage einen herrlichen Blick auf den Schwarzwald frei.

Innehalten und die Aussicht genießen

Wer einfach nur innehalten möchte, findet dazu ebenfalls eine passende Sitzgelegenheit im Rosenneuheitengarten. Der hat an diesem Wochenende letztmals in dieser Saison geöffnet. An diesem  Sonntag ist bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Ab Montag geht die Anlage in die Winterpause. Die neue Saison beginnt Ende April.

Gönneranlage bleibt zugänglich

Rosenfreunde finden eine Alternative in der Stadt. Die Gönneranlage ist nach wie vor zugänglich. Die Grünanlage an der Lichtentaler Allee, angelegt in den Jahren 1900 bis 1912, ist nach dem ehemaligen Baden-Badener Oberbürgermeister und Landespolitiker Albert Gönner (1838–1909) benannt. Gestaltet wurde die Anlage von dem Architekten und Gartenkünstler Max Laeuger (1864–1952).