Der Heel-Lauf wird 2019 erstmals in die Innenstadt geführt. Der Hauptausschuss des Gemeinderates begrüßte die Veranstaltung ausdrücklich, auch wenn damit Verkehrsbehinderungen verbunden sind.
Der Heel-Lauf wird 2019 erstmals in die Innenstadt geführt. Der Hauptausschuss des Gemeinderates begrüßte die Veranstaltung ausdrücklich, auch wenn damit Verkehrsbehinderungen verbunden sind. | Foto: pr (Archivfoto)

Heel-Lauf 2019

Sportler laufen durch die Baden-Badener Innenstadt

Anzeige

Die Idee finden alle gut: Am Freitag, 28. Juni 2019, soll sich Baden-Baden als Sportstadt präsentieren, wenn über 1.500 Läuferinnen und Läufer beim Heel-Lauf erstmals Kurs auf die Innenstadt nehmen. Der Hauptausschuss des Gemeinderates billigte das Vorhaben einstimmig, wenngleich es durch Sperrungen der Laufstrecke zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. Die Kosten für die Veranstaltung trägt der Arzneimittelhersteller Heel.

Ralph Schmidt, CEO der Heel GmbH, unmittelbar nach der Entscheidung: „Ich freue mich, dass wir den Heel-Lauf nächstes Jahr in die Stadt führen. Baden-Baden erhält so einen attraktiven Stadtlauf, der Zuschauern und Läufern ein ganz besonderes Erlebnis bieten wird.“

Heel-Lauf startet auf Firmengelände

Das Erfolgsrezept des Heel-Laufs bleibe unverändert, sagte Schmidt: Keine Startgebühr, für jedermann geeignete Strecken. Der Start des Hauptlaufs bleibe wie gewohnt auf dem Firmengelände und nach den Läufen könne die ganze Familie am Freitagabend noch gemütlich zusammensitzen, beim nächsten Mal vor der Kulisse des Kurhauses.

Strecke durch die Stadt

Für die Bambini-Läufe werden die Strecken noch bestimmt. Angedacht ist, diese in der Lichtentaler Allee durchzuführen. Die Idee, den seit einigen Jahren in Oos stattfindenden und ursprünglich nur für Firmenmitarbeiter gedachten Lauf über zehn Kilometer in die Innenstadt zu führen, war bereits 2017 geboren worden, berichtete Fachbereichsleiter Maximilian Lipp vor dem Hauptausschuss. Bei der Planung habe sich dann aber herausgestellt, dass das Thema sehr komplex sei und frühestens 2019 umgesetzt werden könne.

Kommunikation mit Anwohnern

Man habe zahlreiche Streckenvarianten diskutiert. Als Knackpunkte hätten sich zwei Bereiche herausgestellt: Zum Einen müsse im Bereich der Balzenbergstraße sehr intensiv mit den Anwohnern kommuniziert werden, um die Laufstrecke von Fahrzeugen freizuhalten.

Sperrung der Schlossbergtangente

Zum anderen komme man nicht umhin, im weitereren Verlauf die Schlossbergtangente zu sperren, solange diese von Läufern gequert wird. Dies, so Maximilan Lipp, sei sicherlich der größte Einschnitt. Die Sperrung könne eine Stunde dauern, weil das Feld an dieser Stelle bereits auseinandergezogen sein werde. Sein Fazit trotz allem: machbar und sicherheitstechnisch regelbar.

Siegerehrung in Konzertmuschel

In der Fußgängerzone habe man sich für den kurzen Abschnitt von Hindenburgplatz bis Wilhelmstraße entschieden, um den Aufwand an erforderlichen Absperrungen zu minimieren. Im Übrigen führe die Laufstrecke so an der imposanten Trinkhalle vorbei. Für Duschmöglichkeiten werde Heel mit Containern entlang der Werderstraße an den Kolonnaden sorgen. Die Siegerehrung findet in der Konzertmuschel statt und danach kann vor allem für die Läuferinnen und Läufer vor dem Kurhaus die Party losgehen.

Laufstrecke

Der Heel-Lauf 2019 soll folgende Streckenführung haben: Start ist um 19 Uhr bei der Firma Heel. Durch Saarstraße und Oliverstraße geht es in Richtung Blutbrücke. Dort muss die Sinzheimer Straße überquert werden. Durch die Oosaue und über die Grüne Einfahrt führt der Weg bis zur „Schneckennudelbrücke“ an der Schwarzwaldstraße, auf der der Tross die B500 quert. Der weitere Weg verläuft auf der Fürstenbergallee bis zum Ebertplatz. Dort muss dann die Rheinstraße gequert werden. Der weitere Weg führt dann zunächst über die Balzenbergstraße und Karlstraße auf die Lange Straße und schließlich vorbei am Festspielhaus. Am Hindenburgplatz gibt es einen kurzen Abstecher in die Fußgängerzone bis zur Wilhelmstraße.
Über die Wilhelmbrücke wird dann die Kaiserallee erreicht. Vorbei an Trinkhalle und Kurhaus geht der Weg direkt in die Lichtentaler Allee und weiter bis zur Klosterwiese. Dort wird gewendet und gegenläufig geht es zurück bis zum Ziel am Theater.