Viel Verkehr auf dem Leo: Die Stadt will mit Videokameras den Verkehr überwachen. Passieren dürfen nur Busse und Laster im Anlieferverkehr. Aber auch viele Pkw fahren übern den Platz.
Viel Verkehr auf dem Leo: Die Stadt will mit Videokameras den Verkehr überwachen. Passieren dürfen nur Busse und Laster im Anlieferverkehr. Aber auch viele Pkw fahren übern den Platz. | Foto: Bernd Kamleitner

Verwaltung prüft Vorgehen

Stadt will Leo-Verkehrssünder mit Videokameras überführen

Anzeige

Weil immer noch viele Autofahrer das Durchfahrtsverbot am Leopoldsplatz in Baden-Baden missachten, will die Stadt Verstöße künftig ahnden. Die Verwaltung prüfe die Installation einer Videoüberwachung, erklärte Bürgermeister Alexander Uhlig im Bauausschuss des Gemeinderats.

Dezernate prüfen Beschlussvorlage

Eine Beschlussvorlage für das Stadtparlament werden derzeit gemeinsam von zwei Dezernaten im Rathaus erarbeitet. Ganz billig dürfte die Anlage auf dem liebsten Platz der Baden-Badener nicht werden. „Mit rund 120 000 Euro muss man rechnen“, kündigte der Bürgermeister an. Den Leo dürfen eigentlich nur die Busse der Baden-Baden Linie und Anlieferverkehr passieren.