Wuchs in Karlsruhe auf: Swing-Pianist Thilo Wagner. Bei Mr. M's Jazz Club gastiert der an drei Tagen im Kurhaus in Baden-Baden.
Wuchs in Karlsruhe auf: Swing-Pianist Thilo Wagner. Bei Mr. M's Jazz Club gastiert der an drei Tagen im Kurhaus in Baden-Baden. | Foto: Mario Turibio

Bei Mr. M’s Jazz Club

Swing-Pianist Thilo Wagner: Ein Badener ist der schwäbische Oscar Peterson

Anzeige

Besuchern von Mr. M’s Jazz Club in Baden-Baden dürfte er in guter Erinnerung sein: Bereits seit der zweiten Auflage des Jazz-Festivals, das von Donnerstag bis Samstag (14. bis 16. März 2019) schon zum zwölften Mal Stars der Szene in das Kurhaus lockt, empfängt der Pianist Thilo Wagner an jedem Abend die Jazzfans musikalisch im Bénazet-Saal. Wer glaubt, Wagner und Jean-Philippe Wadle (Kontrabass) würden in dieser Funktion allenfalls als Hintergrundmusiker wahrgenommen, täuscht sich gewaltig. Viele bleiben stehen und hören aufmerksam zu. Zur großen Freude des Pianisten – und der ist schließlich nicht „nur“ irgendeiner: Wagner ist Ehrenbürger der für ihre dynamische Musikszene bekannte US-Stadt New Orleans – und er gilt als einer der führenden Swing-Pianisten in Deutschland.

Wagner ist auf mehr als 70 CDs zu hören

Viele Jazz-Fans kennen den Namen Thilo Wagner oder zumindest Künstler, mit denen er immer wieder zusammen auftritt oder schon auftrat. Zum Beispiel Scott Hamilton, Charly Antolini, Ack van Rooyen oder Charlie Mariano. Ferner ist er Mitglied im Quartett des inzwischen fast 94-jährigen Saxofonisten Emil Mangelsdorff und vielen weiteren Formationen. Wagner ist inzwischen auf mehr als 70 CDs zu hören, die er mit vielen großen Namen einspielte.

Empfangen die Gäste bei Mr. M's Jazz Club: Pianist Thilo Wagner und Jean-Philipp Wadle (Kontrabaß)
Empfangen die Gäste bei Mr. M’s Jazz Club: Pianist Thilo Wagner und Jean-Philipp Wadle (Kontrabaß). | Foto: Steven Haberland (BBE)

Zuletzt produzierte er mit dem Trompeter Axel Schlosser und dessen Quartett einen Silberling mit unsterblichen Melodien von Duke Ellington und Louis Armstrong. „Die kommt demnächst“, verrät Wagner. In den letzten Zügen sind zudem die Aufnahmen für die Jubiläums-CD der Allotria Jazzband aus München, die sich seit 50 Jahren dem traditionellen Jazz verpflichtet fühlt und seit über 20 Jahren auch Thilo Wagner als Mitglied der Combo führt.

Dreitägiges Gastspiel in Baden-Baden ist willkommene Abwechslung

Zwischen Plattenaufnahmen und Konzertreisen mit verschiedenen Formationen ist das dreitägige Festival in Baden-Baden für Wagner eine willkommene Abwechslung, weil er mit anderen Musikern nach dem Konzert noch gerne in gemütlicher Runde zusammensitzen kann und nicht gleich wieder zum nächsten Gastspielort weiterreisen muss.

Drei Tage in Baden-Baden – das ist einfach schön

„Drei Tage an einem Ort wie Baden-Baden, das ist einfach schön“, schwärmt der in der Heimat von Ex-Tennis-Weltstar Steffi Graf, in Brühl im Rhein-Neckar-Kreis, geborene Musiker. Aufgewachsen ist der Badener in Karlsruhe und schließlich im Schwäbischen gelandet: Mit seiner Frau lebt er in Bad Cannstatt. Für manchen Fan ist er deshalb der „schwäbische Oscar Peterson“ – in Erinnerung an den legendären Jazzpianisten aus den USA.

Unterhaltung auch im Bereich der Bar

Die Idee des Festivalimpresarios Marc Marshall, das Entréé der Abende musikalisch zu gestalten, stieß bei Wagner gleich auf offenen Ohren. „Das hat sich als eine prima Idee erwiesen“, blickt er auf die Erfahrungen nach über einem Jahrzehnt. Und Wagner ist nicht nur beim Auftakt zu hören. Auch zum Ausklang unterhält er die Musikfans im Bar-Bereich von Mr. M’s Jazz Club im Bénazet-Saal des Kurhauses.

Höhepunkt des Abends: Jam-Session

Und oft entsteht im Laufe des Abends zusätzlich eine ganz besondere Stimmung, wenn Wagner bei den Kollegen, die als Hauptact auf der Bühne stehen, und der All Stars Band spontan mitspielt. Der Pianist freut sich schon auf die nächsten Jam-Sessions im Kurhaus. Auf Popstars, die in ganz großen Hallen oder gar Stadion spielen und dafür traumhafte Gagen kassieren, ist der Jazzpianist übrigens überhaupt nicht neidisch. „Ich mache die Musik, die mir Spaß macht“, nennt er seine Lebensphilosophie.

Ich mache die Musik, die mir Spaß macht

Dank einer recht lebendigen Jazzszene hat er damit sein Auskommen. Natürlich freut sich Wagner über einen mit 2 000 Jazzfans gefühllten Saal. „Aber wenn nur 200 in einen Club kommen und glücklich nach Hause gehen, ist das auch wunderschön!“

Samstag ist bereits ausverkauft

Im Kurhaus werden übrigens an jedem der drei Abende von der Baden-Baden Events GmbH jeweils mehr als 200 Besucher erwartet. Der Samstag ist schon lange ausverkauft.