Max Stenzer ist amtierender deutscher U13-Tennismeister. | Foto: pr

Wechsel nach Mönchengladbach

Tennis-Talent Max Stenzer verlässt Baden-Baden

Anzeige

Max Stenzer gilt als eines der großen deutschen Tennis-Talente. Bislang schlug der amtierende nationale U13-Meister und Vize-Champion im Doppel, der gerade 14 Jahre alt geworden ist, für den TC Grün-Weiß Baden-Baden auf. Künftig ist er für den GHTC Mönchengladbach aktiv.

Astrid Koh-Stenzer und Markus Stenzer, die Eltern des begabten Nachwuchsspielers, sehen im Ortswechsel den nächsten Schritt in der Karriereplanung ihres Sohnes: „In Mönchengladbach hat Max die Möglichkeit, im professionellen Umfeld eines arrivierten Bundesligisten auf die nächste Entwicklungsstufe zu kommen.“

Dank an TC Grün-Weiß

Im gleichen Atemzug würdigen sie den Beitrag von Trainer Axel Bernhard und vom bisherigen Verein TC Grün-Weiß Baden-Baden: „Wir sind sehr dankbar für die großartige Unterstützung, die wir erfahren haben.“

In Mönchengladbach hat Max die Möglichkeit, im professionellen Umfeld eines arrivierten Bundesligisten auf die nächste Entwicklungsstufe zu kommen

Max Stenzers Eltern Astrid und Markus

In der Kurstadt sind die Grün-Weiß-Verantwortlichen derweil trotz des Abgangs ihres Aushängeschilds stolz auf die Erfolge des 1,84 Meter großen Rechtshänders, der im Jahr 2018 Platz eins der deutschen U12-Rangliste belegte.

Internationale Bewährungsprobe

Bereits in der kommenden Woche wartet auf Stenzer nun eine internationale Bewährungsprobe. Vom 7. bis 9. Februar ist er für den Deutschen Tennis-Bund (DTB) im Einsatz. In Niederzier bei Düren findet das Qualifikationsturnier des Tennis-Europe-Winter-Cups statt. Zusammen mit Nikolai Barsukov (Leipzig) und Deren Yigin (Pfuhl) bildet Stenzer das deutsche Trio, das sich im Vergleich mit Österreich, Kroatien, Tschechien, Luxemburg sowie der Slowakei, der Ukraine und den Niederlanden einen Platz bei den European Junior Championships erkämpfen will.

Auch interessant: Tennisclub Rüppurr gibt die Bundesliga auf

Am Montag geht es zur Vorbereitung an den DTB-Bundesstützpunkt nach Hannover. Die Tatsache, dass Weltstars wie etwa Roger Federer, Boris Becker, Andy Murray, Lleyton Hewitt und Jo-Wilfried Tsonga auf dieser europaweiten Tour erste internationale Meriten eingeheimst haben, verleiht der Veranstaltung einen besonderen Reiz.

Bruder Moritz Stenzer bleibt bei Kurstadt-Club

Dass der Name Stenzer nicht ganz aus der Baden-Badener Tennisszene verschwindet, dafür sorgt Moritz Stenzer. Der vier Jahre ältere Bruder von Max Stenzer spielt weiterhin für den TC Grün-Weiß – wenn er gerade im Land ist. Seit August studiert er in Orlando/Florida und ist dort nicht zuletzt damit beschäftigt, seine Tennisqualitäten zu verbessern.