Wird zur Großbaustelle: die Stiftskirche in Baden-Baden. Bis Ende des Jahres 2021 wird sie für fast sieben Millionen Euro saniert.
Wird zur Großbaustelle: die Stiftskirche in Baden-Baden. Bis Ende des Jahres 2021 wird sie für fast sieben Millionen Euro saniert. | Foto: Kamleitner

Auftakt der Sanierung

Turm der Stiftskirche in Baden-Baden präsentiert sich ein Jahr mit Gerüst

Anzeige

35 Jahre nach der letzten großen Sanierung müssen sich die Baden-Badener und Gäste der Stadt wieder an diesen Anblick gewöhnen: Im Januar wird der Turm der Stiftskirche eingerüstet. Rund acht Wochen wird es dauern, bis die Konstruktion um den rund 61 Meter hohen Turm errichtet ist, erläuterte Architekt Thomas Halder vom zuständigen Büro für Baukonstruktionen in Karlsruhe.

Ende des nächsten Jahres soll die 1,4 Millionen Euro teure Turmsanierung beendet sein: „Das ist ein steifes Programm, aber wir sind gut vorbereitet.“ Millimeterarbeit wird die Anfahrt des Autokrans durch die Altstadt zum Florentinerberg, der auf der Baustelle die schweren Gerüstteile in die Höhe hieven muss.

Gute Sicherung für Gerüst

Es passe gerade so, verweist der Architekt auf die bereits erfolgte Prüfung des beengten Weges. Wegen der bisweilen heftigen Winde im historischen Zentrum der Stadt muss das Gerüst zudem gut gesichert werden. Dafür sollen unter anderem Stahlträger durch den Glockenturm geschoben werden, auf denen das obere Gerüst aufgebaut wird.

Drei Maßnahmen für Stiftskirche

Von den sechs Glocken stammt eine aus dem 18. Jahrhundert. Die anderen fünf wurden im Zweiten Weltkrieg eingeschmolzen und 1948 neu gegossen. Die Turmsanierung besteht aus drei wesentlichen Maßnahmen. Zunächst eine gründliche Reinigung, die aber nicht mit sandstrahlen vergleichbar, sondern viel schonender sei. Dann kommt der Austausch von beschädigten Steinen. „Das ist richtig viel“, betonte Halde. Er rechnet mit rund 20 Kubikmetern. Dann folgt die Restaurierung und Konservierung: Risse im Mauerwerk werden geschlossen und schadhafte Steine ausgebessert.

Das Land bezuschusst die Turmsanierung mit knapp 129 000 Euro aus dem Denkmalprogramm. Den Bewilligungsbescheid überbrachte Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz (CDU) am Freitag persönlich und informierte sich über die künftige Großbaustelle. Denn die Turmsanierung ist nur der Auftakt für die Gesamtsanierung der Stiftskirche mit einem Gesamtvolumen fast sieben Millionen Euro, die sich bis Ende des Jahres 2021 hinziehen wird. Die Sanierung ist das bislang größte Projekt der Pfarrgemeinde, bestätigt Pfarrer Michael Teipel. Dafür hat Baden-Baden mit der Stiftskirche aber auch „eine der herausragenden Kirchen des Landes“ – das attestierte Nils Hücklekemkes vom Landesdenkmalamt.

Am 15. Mai startet ein Fotowettbewerb zur Stiftskirche. Dann wird auf der Homepage eine Seite freigeschaltet, auf der Teilnehmer bis zu drei Motive hochladen können. Am 15. Juni beginnt die Online-Abstimmung. Sie geht bis zum 21. Juli. Es gibt Preise für die besten Fotos, die zudem in einer Ausstellung im Friedrichsbad gezeigt und als Postkarten gedruckt werden.