Weggeworfene Zigarettenkippe löst Großeinsatz der Feuerwehr in Baden-Baden aus. | Foto: Kamleitner

In der Fußgängerzone

Weggeworfene Kippe löst Großeinsatz der Feuerwehr in Baden-Baden aus

Anzeige

Eine weggeworfene Zigarettenkippe hat am Freitagnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr in der Baden-Badener Innenstadt ausgelöst.

Große Aufregung herrschte am Freitagnachmittag in der Fußgängerzone in Baden-Baden. Die Feuerwehr rückte nach einem Alarm mit Drehleiter und weiteren Fahrzeugen an, ebenso das Rote Kreuz und die Polizei. Der Feuerwehreinsatzleiter konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben. Der vermeintliche Brand entpuppte sich als Mini-Feuerchen, das von einer achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe entfacht wurde.

Feuerwehr wusste nicht, was sie erwartet

Der Rauch, der aus einem Lichtschacht am Juweliergeschäft Christ nach oben stieg, bereitete den Floriansjüngern keine Probleme. Die waren allerdings mit einem Großaufgebot ausgerückt, weil sie zum Zeitpunkt des Alarms noch nicht wussten, was sie vor Ort erwartete. Und im Notfall kommt es bekanntlich auf jede Sekunde an.

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

Ende Juli hatte ebenfalls ein Zigarettenkippe zu einem  Brand in einem Papierkorb auf einer Herrentoilette des Hotels „Bayrischer Hof“ geführt und ebenfalls einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. An jenem Montag war es nahe dem Festspielhaus zu einem Verkehrschaos in der abendlichen Rushhour gekommen.