Bei einem europapolitischen Dialog hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Baden-Baden für Bürokratieabbau stark gemacht. | Foto: Voigt

„Europa im Aufwind“

Wirtschaftsminister Peter Altmaier in Baden-Baden

Anzeige

Bei einem europapolitischen Dialog hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)
in Baden-Baden für Bürokratieabbau stark gemacht. Das Problem sei nicht die Datenschutz-Grundverordnung „sondern die deutsche Gründlichkeit bei der Umsetzung“, sagte der Minister. Nach der Brexit-Entscheidung im Vereinigten Königreich sieht Altmaier Europa wieder im Aufwind.

Mit Blick auf die Zuwanderung machte sich der Wirtschaftsminister für lange Linien stark. Es sei falsch, zu sagen: „Wer kommt, ist da.“ Vielmehr müsse die Migration so organisiert werden, dass die Menschen vorher Deutsch lernen und Qualifikationen erwerben sollten, die in Deutschland und Europa auch gebraucht würden. Ein so starkes Land wie Deutschland müsse sich Humanität immer leisten können, sagte Altmaier. Optimistisch äußerte er sich über die Digitalisierung. Mehr Daten-Verfügbarkeit bedeute nicht automatisch weniger Datenschutz.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch in den Badischen Neuesten Nachrichten