Das Nest der Asiatischen Hornissen befindet sich in einem Baum am Eingang zum Parkplatz des alten Hallenbadgeländes in Blankenloch. | Foto: Stadt Stutensee

Beseitigung durch Experten

Asiatische Hornisse beim alten Hallenbad

Anzeige

Die Asiatische Hornisse (Vespa velutina) ist jetzt auch in Stutensee amtlich. Das fallende Herbstlaub brachte ihr Nest in einem Baum direkt an der Einfahrt zum Parkplatz vom alten Hallenbad in Blankenloch an den Tag. Laut Reiner Dick, Umweltbeauftragter der Stadt Stutensee, hat es einen vertikalen Durchmesser von 70 bis 80 Zentimetern.

Aggressiv gegen einheimische Wespen

„Das ist wohl das Heimatnest für alle Exemplare, die uns in diesem Sommer in Blankenloch gemeldet wurden“, sagt Dick. „In der Regel haben sie ein Hauptnest und verschiedene Filialnester.“ Er geht davon aus, dass alle Einzelsichtungen der Asiatischen Hornisse, die in diesem Jahr in Blankenloch gemeldet wurden, von diesen Nest ausgingen. Für Menschen, betont Dick, seien die Asiatische Hornisse nicht gefährlicher als die einheimischen Wespenarten. „Als Normalbürger kommt man mit ihnen kaum in Berührung, weil sie ihre Nester hoch in den Bäumen haben.“ Das Problem mit der Asiatischen Hornisse sei, dass sie sehr aggressiv gegen die heimischen Bienenvölker vorgehe.

Asiatische Hornisse wird beseitigt

Wird eine Asiatische Hornisse der Gemeindeverwaltung gemeldet, geht diese Meldung an die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt weiter, an das Regierungspräsidium und die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW). In der Regel, so Dick, wird die Entfernung des Nests angeordnet. Dies wird von Hornissenfachberatern erledigt, die vom Landkreis ehrenamtlich eingesetzt werden. Das Nest in Blankenloch soll im Lauf dieses Freitags beseitigt werden.