Die Schnellbahnstrecke Mannheim - Stuttgart wird ab dem 11. April für 205 Tage gesperrt und grundlegend saniert. | Foto: Heintzen

Bahnstrecke Mannheim-Stuttgart

Bahn saniert trotz Corona ICE-Strecke: Ab 11. April Vollsperrung in Gondelsheim

Anzeige

Wird die Schnellbahntrasse der Bahn zwischen Mannheim und Stuttgart trotz Corona planmäßig saniert? Die Deutsche Bahn sagt auf BNN-Anfrage am Mittwoch: Ja. Die Sanierung und damit die Vollsperrung soll definitiv vom 11. April bis 31. Oktober stattfinden.

Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp befürchtet zeitliche Verzögerungen der Arbeiten und fordert: „Es kann und darf nicht sein, dass der Bahnübergang in Gondelsheim geschlossen ist und die Arbeiten aber nicht zum geplanten Zeitpunkt beginnen.“

Schon jetzt Umleitungen für Bahn und Auto

Weil die Schnellbahntrasse für mehrere Monate komplett gesperrt ist, werden viele Züge über Bruchsal, Gondelsheim und Bretten umgeleitet. Dort laufen die Vorbereitungen dafür bereits seit Wochen. Einige Bahnübergänge in den Orten sind bereits dicht, es werden große Behelfsbrücken aufgestellt. Der Autoverkehr fährt etwa in Heidelsheim und Helmsheim Umleitung.

Insbesondere Gondelsheim ist durch die Vollsperrung des dortigen Bahnübergangs quasi zerschnitten. Rupp fordert Verlässlichkeit und feste Zusagen der Bahn. Er fürchtet ein noch größeres Verkehrschaos. „Wir müssen wissen, ob der pünktliche Beginn der Arbeiten gewährleistet ist“, macht Rupp deutlich.

Corona könnte Chaos auslösen

Er sieht viele Unwägbarkeiten, und hierzu bedürfe es klarer Zusagen der Bahn. „Selbst wenn alles planmäßig startet, bedeutet das noch lange nicht, dass auch alles planmäßig Ende Oktober endet und der Bahnübergang wieder öffnen kann“, sagt Rupp und ergänzt: „Es gibt noch ganz viele Unbekannte. Hier hat eigentlich jeder Bedenken.“

Keine andere Gemeinde ist so stark betroffen wie Gondelsheim

Bürgermeister Markus Rupp

Ist sichergestellt, dass es zu keinen Lieferengpässen während der Bauphase und damit zu einer verlängerten Bauzeit kommt? Was passiert, wenn Corona-Fälle bei den Bahn-Verantwortlichen oder den Arbeitern auftreten? Rupp fürchtet: „Sonst erleben wir hier ein Verkehrschaos mit offenem Ende.“

Die Schließung des Bahnübergangs trennt Gondelsheim für 205 Tage in zwei Teile. Auf der einen Seite leben rund 900 Menschen, auf der anderen 3.100. „Keine andere Gemeinde ist so stark betroffen“, so Rupp.
Die Baumaßnahme – immerhin 183 Millionen Euro schwer – ist eng eingetaktet und muss, auch wegen der Fahrpläne, pünktlich fertig werden. Rupp fordert für seine gespaltene Gemeinde: Im Zweifel verschieben.