Foto: Paul – stock.adobe.com

Mordanklage

Brand im Oberderdinger Senioren­zentrum: Anklage wegen Mord erhoben

Anzeige

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat Mordanklage gegen einen Pfleger erhoben, der für den Brand im Oberderdinger Seniorenzentrum Haus Edelberg verantwortlich sein soll. Bei dem Brand, der sich am 31. Mai zugetragen hatte, war eine 82-jährige Bewohnerin ums Leben gekommen, eine weitere Bewohnerin wurde schwer verletzt. Der mittlerweile 24-jährige Tatverdächtige sitzt seit Mitte Juni in Untersuchungshaft. Er soll Mitglied einer Feuerwehr gewesen sein.

Feuer selbst gelegt

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe sieht nach viermonatiger Ermittlungsarbeit einen hinreichenden Tatverdacht dafür, das der damals noch 23-jährige Pfleger das Feuer im Seniorenheim selbst gelegt hat. Die Verzögerung bei der Bekanntgabe der Anklage begründet Pressestaatsanwalt Tobias Wagner damit, dass die Anklage, die auf den 13. September datiert, zuerst dem Beschuldigten zugestellt werden müsse, und dieser von der Anklage nicht aus der Presse erfahren sollte.

Vier Tatvorwürfe

Laut Wagner beinhalte die Anklage vier Tatvorwürfe: Dem Beschuldigten werden Mord, Brandstiftung mit Todesfolge, besonders schwere Brandstiftung und Körperverletzung zu Last gelegt. Das Landgericht Karlsruhe entscheidet nun, ob sie die Anklage zulässt und eine Hauptverhandlung anberaumt. Daneben wird dem 24-Jährigen vorgeworfen, im März und April 2018 Strohballen und eine Scheune in Brand gesteckt zu haben.