In den späten Nachtstunden des vergangenen Montags haben Unbekannte bei Bretten mindestens acht Schafe, vermutlich an Ort und Stelle, getötet und gestohlen. (Archivbild) | Foto: Obert

Getötet und gestohlen

Bretten: Rücksichtslose Schafdiebe töten acht Tiere

Anzeige

In den späten Nachtstunden des vergangenen Montags haben Unbekannte bei Bretten mindestens acht Schafe vermutlich an Ort und Stelle getötet und gestohlen. Unbekannte fuhren mit einem Fahrzeug in das Tiergehege, in dem sich ungefähr 120 Schafe befanden. Im Gehege töteten sie mindestens acht Tiere und schleiften sie zu ihrem Transportfahrzeug.

Durch das offen stehende Gehege entwichen in der Folge eine Vielzahl an Schafen, die sich im Bereich der Bundesstraße 293 und der Kreisstraße 3505 mit Autofahrern konfrontiert sahen. Durch das schnelle Sperren der betroffenen Straßen durch die Polizei konnten gefährliche Verkehrssituationen verhindert werden.

Lämmer in Bruchsal verschwunden

Ein weiterer Fall von Schafdiebstahl ereignete sich bereits in der Nacht vom 29. auf den 30. September in Bruchsal in der Kurpfalzstraße. Damals haben Unbekannte zwei Lämmer gestohlen, ob diese auch getötet wurden, sei nicht bekannt, so hieß es auf BNN-Anfrage. Es handelte sich um Tiere der Rasse Coburger Fuchsschafe. Ob ein Zusammenhang mit dem aktuellen Brettener Fall  besteht, muss noch ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bretten unter 07252 5046-0 entgegen.

(ots/bnn/cz)