Am Edith-Stein-Gymnasium sowie an anderen Schulen in Bretten und um Umgebung beginnt am 4. Mai der Unterricht für die Prüfungsklassen wieder.
Am Brettener Edith-Stein-Gymnasium waren am Wochenende fünf Corona-Fälle bekannt geworden. | Foto: Bindschädel

Verbindung zu weiteren Schulen

Corona-Fälle an Brettener Gymnasium wirken sich auf Gondelsheim und Maulbronn aus

Anzeige

Die Corona-Fälle am Edith-Stein-Gymnasium (ESG) Bretten ziehen Kreise in die Region. So geht in Gondelsheim ein Geschwisterkind auf die Kraichgau Gemeinschaftsschule (GM). Auch in Maulbronn wurde ein Covid-19-Falls bekannt, der in familiärer Verbindung zum Brettener Gymnasium stehen soll.

Die Gemeinde Gondelsheim, die Schulleitung der Kraichgau GM, und das Gesundheitsamt traten in Kontakt, als diese familiäre Beziehung bekannt wurde. Vom Gesundheitsamt erhielt die Kraichgauschule die Erstbewertung, der Fall werde als Kontaktperson zweiten Grades eingestuft.

Mehr zum Thema: Coronavirus an Brettener Gymnasium: Schüler und Lehrer werden getestet

Montagfrüh informierte das Gesundheitsamt die Schule, eine mögliche Ansteckung werde „als gering eingestuft“. Daraufhin informierte die Schule alle Eltern der betroffenen Lerngruppe – dies sind 15 Kinder eines Jahrgangs – und die Lehrkräfte, teilt Rektorin Nikola Steinbach mit.

Die Kraichgau-Gemeinschaftsschule riet den Eltern zur Testung der Kinder und stellte frei, ob diese die Kinder erst nächste Woche zur Schule schickten. Einige kamen diesen Dienstag wieder.

Das Gesundheitsamt teilt mit, es habe die Schließung des Brettener Edith-Stein-Gymnasiums nicht veranlasst und war auch, so wörtlich, „in die Entscheidungsfindung nicht eingebunden. Wir hätten ein abgestuftes Vorgehen empfohlen“, schreibt die Pressestelle des Landratsamtes, in dessen Zuständigkeitsbereich das Gesundheitsamt gehört.

Weiter heißt es dort: „Die Schließung der gesamten Schule würde das Gesundheitsamt dann empfehlen, beziehungsweise durchsetzen, wenn sich ein diffuses Infektionsgeschehen unter Schülerinnen und Schülern beziehungsweise Lehrkräften abzeichnet.“ Das stehe im vorliegenden Fall nicht zu befürchten, so das Gesundheitsamt.  Auch sei der Schulbesuch des Gondelsheimer Schülers „aller Wahrscheinlichkeit nach außerhalb des infektiösen Zeitraums erfolgt.“

Eine Corona-Infektion am Evangelischen Seminar Maulbronn

Wegen einer Covid-19-Infektion unter Schülern wurde das Evangelische Seminar Maulbronn bis einschließlich 10. Juli geschlossen. Auch im Umfeld des Seminars habe es eine Infektion gegeben, so ein Sprecher der Landeskirche.

Von der Schließung betroffen seien sowohl das Gymnasium als auch das kirchliche Internat. Die Eltern seien informiert. Das Gesundheitsamt in Pforzheim bestätigte einen engen Austausch mit der Seminarleitung. Man habe den Schülern angeboten, sich testen zu lassen.

Hochschule Pforzheim schließt wegen Corona-Verordnungen

An der Hochschule Pforzheim ist nach Auskunft der dortigen Pressestelle zwar kein Corona-Fall aufgetreten. Dennoch entschloss man sich zur vorübergehenden Schließung. „Da wir auf den Prüfungszeitraum zusteuern, kommen vermehrt Studierende auf den Campus, um in Gruppen zu lernen“, wird begründet.

Mehr zum Thema: Nach Gottesdienst in Karlsruhe ist ganze Familie in Corona-Quarantäne

Die Corona-Verordnung zwinge die Hochschule zur lückenlosen Dokumentation der Anwesenden mit Zeit und Ort. Das sei bei der Vielzahl nicht zu leisten.