Ganz nah an die Rehe ran: Im Freigehege in Tripsdrill können die kleinen und großen Besucher die scheu
Ganz nah an die Rehe ran: Im Freigehege in Tripsdrill können die kleinen und großen Besucher die scheuen Tiere füttern. | Foto: Rastätter

Von Cleebronn bis Pforzheim

Die zehn beliebtesten Tier- und Wildparks in der Region

Anzeige

In unserer neuen Rubrik „Top Ten“ präsentieren wir jeden Dienstag eine Liste mit zehn ausgewählten Orten, Dingen, Empfehlungen oder Herzensangelegenheiten aus der Region. Diese Folge nimmt die Tier- und Wildparks unter die Lupe. Die BNN haben zehn der (unserer Meinung nach) beliebtesten Tier- und Wildparks zusammengestellt. Die Reihenfolge der Liste enthält dabei keine Wertung.

1. Wildparadies Tripsdrill

Auf einer 47 Hektar großen Fläche befinden sich im Wildparadies Tripsdrill über 50 Tierarten, darunter auch Bären, Rehe, Luchse und Esel. Neben den Tieren gibt es in dem seit 1972 existierenden Park auch einen Abenteuerspielplatz, Grillstellen, die „Wildschwein-Schenke“ sowie einen Walderlebnis- und Barfußpfad. Tipp: Wer den Erlebnispark Tripsdrill besucht, erhält automatisch freien Eintritt in das Wildparadies.

Liebevoll gestaltete Orientierungsschilder im Wildparadies Tripsdrill.
Liebevoll gestaltete Orientierungsschilder im Wildparadies Tripsdrill. | Foto: Rastätter

2. Tierpark Bretten

Der etwa sechs Hektar große Tierpark Bretten ist nach eigener Aussage Deutschlands größter Streichelzoo. Er beeindruckt durch die Nähe zu den Tieren: In den Freigehegen kommen die Besucher ganz nah an die Tiere ran. Fast alle Tiere können gestreichelt und gefüttert werden. Der Park hat mit zwei Euro für Kinder und vier Euro für Erwachsene zudem familienfreundliche Eintrittspreise.

Auch Zebras sind im Tierpark Bretten zu Hause.
Auch Zebras sind im Tierpark Bretten zu Hause. | Foto: Rastätter

3. Tierpark Oberwald Karlsruhe

Bereits seit 1965 existiert der extra 16 Hektar große Tierpark Oberwald in Karlsruhe, der eine Erweiterung des Zoologischen Stadtgartens ist. Elche, Gämse, Damhirsche, Antilopen, Trampeltiere und Waldkäuze leben beispielsweise in dem Wald südöstlich von Karlsruhe. Der Eintritt ist frei.

4. Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe

Der Zoologische Stadtgarten befindet sich im Herzen von Karlsruhe. Er zählt zu den ältesten Zoos in Deutschland und wurde bereits 1865 eröffnet. Die Gehege werden als Tiererlebniswelten von Afrikasavanne bis Himalaya präsentiert. Im Streichelgehege, das sich beim Eingang Nord am Festplatz befindet, können die Besucher die Tiere füttern und streicheln.

5. Wildpark Schwarzach

Mehr als 400 Tiere auf über zehn Hektar Fläche können die Besucher im Wildpark in Schwarzach sehen. Neben Tieren wie Ponys, Eseln, Dam- und Rotwild oder Alpakas gibt es dort auch ein Bienenkundemuseum, einen Schau-Bauernhof, eine Parkeisenbahn und einen Streichelzoo – ideal für kleine Kinder.

6. Wildpark Pforzheim

Besonders beliebt im Wildpark Pforzheim sind der Kinderbauernhof und der Streichelzoo, aber auch die Schaufütterungen. Für Kindergeburtstage werden außerdem Führungen angeboten. Die Parkgebühr entspricht dem Eintritt (Montag bis Freitag: drei Euro pro Auto, am Wochenende und feiertags fünf Euro pro Auto für drei Stunden).

7. Streichelzoo Rülzheim

Enten, Gänse, Frettchen, Hirsche, Kaninchen, Ponys, Schafe oder Ziegen sind im Streichelzoo Rülzheim zu Hause. Der Streichelzoo hat täglich außer dienstags sogar bis 22 Uhr geöffnet.

8. Zoo Landau

Mitten in der Landauer Innenstadt liegt der Landauer Zoo, der 1904 eröffnet wurde. Inzwischen leben dort mehr als 130 heimische und exotische Tierarten. Bei Kindern sehr gefragt sind der Streichelzoo und die Spielplätze.

9. Wild- und Wanderpark Silz

Der Wild- und Wanderpark Silz ist mit etwa 100 Hektar so groß, dass er zwei Wanderwege enthält. Rund 400 Tiere leben in dem Park. Täglich ab 11 Uhr gibt es eine öffentliche Wolfsfütterung. Das Streichelgehege und der Abenteuer-Spielplatz sind Attraktionen bei den Kindern, ebenso wie die Grillhütte.

Der Eingangsbereich des Parks in Silz: Hier können sich die Besucher mit Tierfutter eindecken.
Der Eingangsbereich des Parks in Silz: Hier können sich die Besucher mit Tierfutter eindecken. | Foto: Rastätter

10. Kurpfalz-Park Wachenheim

Gleich am Eingang des Parks gibt es einen Streichelzoo mit Ziegen und Kaninchen. Im Park selbst finden täglich um 11.30 und 15.30 Uhr Flugshows mit Adlern, Uhus und andere Vögel statt. Nicht nur Tiere, auch eine Sommerrodelbahn, ein Irrgarten, ein Rutschenparadies oder ein Schwebesessellift sorgen für Abwechslung. Wer die Runde durch den Park nicht laufen möchte, kann auch mit dem Kurpfalz-Express eine Runde fahren.

Beim Esel-Gehege startet und endet der Kurpfalz-Express.
Beim Esel-Gehege startet und endet der Kurpfalz-Express. | Foto: Rastätter

Tipp für alle Empfehlungen: Gleich morgens zur Parköffnung hingehen, dann ist noch wenig los und die Tiere sind hungrig.

Karte: Alle Tipps im Überblick