Andrea Schwarz - Landtagsabgeordnete der Grünen
Andrea Schwarz - Landtagsabgeordnete der Grünen | Foto: pr

Landtagswahl 2021

Grünen-Politikerin aus Bretten: Mit diesen Themen will Andrea Schwarz bei der Landtagswahl punkten

Anzeige

Seit 2016 ist Andrea Schwarz Mitglied des Landestags. Die Grünen-Politikerin aus dem Wahlkreis Bretten wird bei der Landtagswahl 2021 erneut kandidieren. Diese Themen möchte sie dabei in den Mittelpunkt rücken.

Voraussichtlich im März 2021 findet die Landtagswahl statt. Kandidieren Sie im Landtagswahlkreis Bretten erneut?

Schwarz: Ich bewerbe mich bei der Nominierungsveranstaltung im Mai erneut um das Vertrauen. Wir leben in bewegten politischen Zeiten. Die großen Fragen rund um den Klimawandel und die Digitalisierung werden unsere Lebenswelt verändern.

Wir müssen deshalb neue politische Antworten auf die drängenden Fragen der Zeit finden. Ich möchte daran mitarbeiten, dass diese Antworten ökologisch und sozial sind. Ich möchte als Landtagsabgeordnete weiterhin zeigen, dass Politik auch gestalten und nicht nur verwalten kann.

Auch interessant: Rückhalteraum Elisabethenwört: Andrea Schwarz bezieht Position

Wie schätzen Sie die Chancen ein, dass Bündnis 90/Die Grünen erneut die meisten Stimmen holen?

Schwarz: Wir Grüne arbeiten hart für den politischen Erfolg im Land. Niemand hätte es uns bis wenige Wochen vor der Wahl 2016 zugetraut, stärkste Partei in Baden-Württemberg zu werden. Gerade die letzten Wochen vor der Wahl sind heute entscheidend.

Als Regierungspartei arbeiten wir mit unserem Koalitionspartner deshalb bis 2021 ruhig auf der Sachebene weiter. Wir hoffen auf einen kurzen und sachorientierten Wahlkampf zum Jahresbeginn 2021. Umfragen zufolge sind die Menschen mit unserer Arbeit sehr zufrieden.

Mit welchen Schwerpunktthemen wollen Sie in den kommenden Monaten punkten?

Schwarz: Der Klimaschutz und das Pariser Klimaabkommen ist aus keiner politischen Diskussion mehr wegzudenken. Das Eis, auf dem unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft gebaut ist, wird immer dünner. Die ökologisch-soziale Transformation der Gesellschaft bildet deshalb die Grundlage unserer Politik.

Dabei ist es wichtig, dass wir die Gesellschaft auf dieser Reise mitnehmen. Deshalb ist gerade der ländliche Raum ein wichtiger Schwerpunkt in unserer Politik. Ich selbst setze mich dabei für die Stärkung des Rettungsdienstes ein. Als Sprecherin für Bevölkerungsschutz ist es mir wichtig, dass Menschen – egal wo sie leben – schnell, unkompliziert und professionelle Hilfe erhalten.