Beim Weinmarkt präsentieren sich etliche Weingüter und Winzergenossenschaften und laden zur Verkostung ihrer edlen Tropfen ein.
Beim Weinmarkt präsentieren sich etliche Weingüter und Winzergenossenschaften und laden zur Verkostung ihrer edlen Tropfen ein. | Foto: Rebel

Einiges geboten

Kulinarische Köstlichkeiten auf dem Markt in Bretten

Anzeige

Immer mittwochs und samstags lockt der Brettener Wochenmarkt mit seinem vielfältigen Angebot die Menschen ins Herz der Innenstadt. An einigen Wochenenden müssen die lokalen und regionalen Anbieter jedoch weichen, wenn der zentrale Platz der Melanchthonstadt anderweitig „belegt“ ist – an diesen Tagen hat man dann ganz viel Genuss, Kulinarik und handwerkliche Kunst mitten im Städtle, was stets viele Besucher anlockt.

„Leben wie Gott in Frankreich“ lautet drei Tage lang das Motto in der Melanchthonstadt, wenn von Freitag, 6. März, bis Sonntag, 8. März, der Französische Markt zum wiederholten Mal den Brettener Marktplatz fest in Beschlag hat. Die Marktbeschicker, die die Genussmeile vor allem in den Farben blau, weiß und rot schmücken, bieten eine breite Palette kulinarischer Köstlichkeiten aus dem selbst ernannten „Land der Gourmets“ an. Neben Spezialitäten und Leckereien aus dem deutschen Nachbarland wird das französische Flair natürlich auch mit musikalischen Darbietungen unterstrichen.

Ostermarkt in der Stadtparkhalle

Ebenfalls am ersten Märzwochenende, jedoch nur am Samstag und Sonntag, wird in der Stadtparkhalle von der IG Brettener Ostermarkt der gleichnamige Markt veranstaltet. Hier zeigen jedes Mal rund 50 Kunsthandwerker ihre Arbeiten und bieten diese auch zum Kauf an. Die Produktpalette reicht von verzierten Eiern über Laubsäge- und Deko-Artikel bis hin zu Porzellan-Figuren und geschliffenen Glas – vor-österliche Stimmung ist hier garantiert. Einige der Kunsthandwerker demonstrieren ihr Können vor Ort, sodass die Besucher das Entstehen der Kunstwerke direkt und live mitverfolgen können.

Peter-und-Paul-Fest

Der Leuchtturm unter den Brettener Veranstaltungen ist ohne Frage das Peter-und-Paul-Fest, das von Freitag, 3. Juli, bis Montag, 6. Juli, die Melanchthonstadt wieder fest in seinem Griff haben wird. Beim ältesten südwestdeutschen Volks- und Heimatfest trifft Brettener Tradition bekanntlich auf Genuss und Brauchtum. Vor allem die mit viel Liebe zum Detail und nach originalen Rezepten zubereiteten mittelalterlichen Speisen sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Weinmarkt

Jede Menge vollmundige und edle Tropfen aus der Region werden von Donnerstag, 24. September, bis Montag, 28. September, beim Weinmarkt angeboten. Hier präsentieren sich viele Weingüter und Winzergenossenschaften in der Großen Kreisstadt und laden zur Verkostung ihres Rebensaftes ein. Natürlich dürfen auch die zum Wein passenden Speisen nicht fehlen.

Weihnachtsmarkt

Traditionell beschließt der idyllische Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz das Brettener Markt-Jahr. 2020 soll der Weihnachtsmarkt vom Freitag, 4. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 20. Dezember, stattfinden. Natürlich wird es dann – neben Glühwein, Bratwurst, Plätzchen, Langos, Crêpes und vielen weiteren weihnachtlichen Leckereien – auch wieder die vor allem bei den jüngeren Weihnachtsmarktbesuchern beliebte Eisbahn geben. Diese soll bereits eine Woche früher am Freitag, 27. November, eröffnet werden und voraussichtlich bis zum Sonntag, 3. Januar 2021, Eislauf-Spaß bieten.