Auf der WM-Kegelbahn nehmen die Kegler vom Kegelverein Liedolsheim schon einmal Anlauf. | Foto: Hora

Eröffnungsfeiern zur Kegel-WM

Wettkämpfe starten mit Show-Einlagen

Anzeige

In der Sporthalle der Liedolsheimer Pestalozzi-Schule geht es am heutigen Freitagabend rund. Dort werden die Weltmeisterschaften im Sportkegeln eröffnet, bei denen zuerst die Spielerinnen und Spieler in den U-14-Wettbewerben antreten.

Drei Eröffnungsfeiern wurden organisiert

„Wir waren eine der Gruppen, die ganz früh angefangen haben“, sagt Lorita Sellner vom Kegelverein Liedolsheim. Sie und ihr sechsköpfiges Team haben die drei Feiern der Weltmeisterschaften organisiert – und jetzt wird jedes Mal ein anderes Programm angeboten.

Gruppe kann auf Erfahrung von 2009 zurückgreifen

„Wir haben das schon 2009 gemacht“, berichtet die 62-Jährige. Mit der Erfahrung, die man vor acht Jahren gemacht habe, wisse man, wo man ansetzen müsse. Ob Gesang, Pyro-Technik oder Tanzgruppen – auf die Zusammenstellung der einzelnen Formationen kommt es an. „Man muss für den Zuschauer mitdenken, ansonsten wird es für ihn langweilig“, sagt sie.
Schon im Januar 2016 habe sich die Gruppe zu Vorbereitungen getroffen. Danach seien einige Formationen angeschaut worden, ob im Internet oder persönlich. Ein Highlight bei dem Event: Die A-cappella-Gruppe „Big Five“ hat einen Song zur WM geschrieben.

Vorgabe der Verbände für offiziellen Teil der Feiern

Allerdings gebe es von den Verbänden WNBA und NBC Vorgaben, wie der offizielle Teil der Eröffnungsveranstaltungen auszusehen hat – vom Einlaufen der Nationen, über Schilder bis hin zu den Fahnen und den Reden. „Nach dem offiziellen Teil können wir unser Programm machen“, erzählt Sellner. Von Feier zu Feier sei eine Steigerung geplant, betont sie. Und: Die Feiern sollen Lust auf mehr machen.

U-14-Wettbewerbe

Die Eröffnungsfeier der U-14-Wettbewerbe im Einzelweltpokal beginnt heute, Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Der Erlös geht an die Kinderkrebsstation des Städtischen Klinikums in Karlsruhe. Die Zuschauer dürfen sich auf Djamal von der Tanzschule Dance Vision aus Karlsruhe und den Gardetanz des Dettenheimer-Carnevals-Club freuen.
Weitere Showeinlagen kommen von der Tanzgruppe des TSV Neudorf und den „Flying Grufties“ aus Untergrombach. Für den Gesang sorgt Stefan Kistner von der A-cappella-Gruppe „Big Five“.

U-18-Wettbewerbe

Übermorgen, am Sonntag, 14. Mai, startet das U-18-Turnier mit einer Feier um 19 Uhr.
Die Jongleure der „Fireheadz“ aus Waghäusel sind bei der Eröffnung mit dabei. Musik kommt von der Band „Big Five“ und der Guggenmusik aus Spöck. Auch die Tanzformation „Feetback“ der Tanzschule Dance Vision aus Karlsruhe tritt aufs Parkett sowie das Show-Tanz-Team aus Leopoldshafen.

WM der Damen und Herren

Die Weltmeisterschaft der Damen- und Herrenmannschaften wird am Freitag, 18. Mai, um 19 Uhr mit einigen Show-Acts eröffnet.
Neben der Guggenmusik aus Spöck, den Jongleuren der „Fireheadz“ und der Band „Big Five“ dürfen sich die Fans auf die Trampolin-Gruppe „Flying Legs“ aus Oberhausen freuen.
Die Tanzschule Dance Vision ist wieder mit dabei – dieses Mal mit der Formation „Future Kids“. Auch die „Show Schnooge“ aus Leopoldshafen treten auf. Bei den Eröffnungsfeiern der U-18-Wettbewerbe und der Weltmeisterschaften der Damen und Herren wird auch Pyro-Technik eingesetzt.

Nach dem Finale

Letzter Spieltag der Weltmeisterschaft im Sportkegeln: Samstag, 27. Mai. Ab 8 Uhr stehen die Halbfinalspiele auf dem Programm, um 16 Uhr die Finalspiele. Danach wird WM mit einer Feier – mit Feuerwerk und DJ verabschiedet. Es ist eine Feier für „Sportler, Fans, Einheimische und alle, die Lust darauf haben“, so Lorita Sellner.

Kegel-Regeln: Gespielt wird ab Samstag, 13. Mai,  bei den U-14-Wettkämpfen in den Sparten „Paar“, „Einzel“ oder „Mixed“. Beim U-18-Turnier ab Montag treten die Spieler in der Mannschaft , im „Tandem“ oder im „Sprint“ an. Doch was bedeuten die Bezeichnungen der verschiedenen Disziplinen? Tandem bedeutet, dass zwei Spielpartner nach jeweils einem Wurf abwechselnd werfen. Beim „Sprint“ werden zehn Würfe „in die Vollen“ geworfen, das heißt, dass nach einem Wurf wieder neun Kegel aufgestellt sind. Danach werden zehn Würfe auf „Abräumen“ gespielt – jeder Kegel muss dabei fallen. Dieser Modus wird zwei Mal wiederholt. Steht es nach Satzpunkten unentschieden, gibt es einen sogenannten „Sudden Victory“. Dann wird drei Mal „in die Vollen“ gespielt – derjenige, der mehr Kegel umgeworfen hat, hat gewonnen. Bei der Weltmeisterschaft der Damen und Herren wird im sogenannten 120 Wurf-Modus gespielt. Das heißt: Über vier Bahnen verteilt wird 15 Mal auf alle Kegel geworfen, danach folgen 15 Würfe im „Abräum“-Modus. Gewertet wird das Spiel nach Satzpunkten. Wurden die gleiche Anzahl an Kegeln abgeräumt, wird der Satzpunkt geteilt. Die meisten Satzpunkte ergeben einen Mannschaftspunkt. Eine Mannschaft besteht beim Kegeln aus sechs Spielern.