Mehrere Streifen und ein Polizeihubschrauber sind bei der Suche nach dem Täter im Einsatz | Foto: BNN (Symbolbild)

Polizei warnt vor Anhaltern

Nach Raubüberfall im Landkreis Heilbronn: Täter auf der Flucht

Anzeige

Nach einem versuchten Raubüberfall in Cleebronn (Landkreis Heilbronn) kurz nach 10 Uhr sucht die Polizei derzeit nach dem flüchtigen Täter. Mehrere Streifen und ein Polizeihubschrauber sind im Einsatz, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Sie warnt davor, keine Anhalter mitzunehmen.

Wie die Polizei vermeldet, betrat der Unbekannte das Geschäft in der Hauptstraße und bedrohte die Kassiererin mit einer Schusswaffe, die aussah wie eine sogenannte Pump Gun. Er forderte in Deutsch mit schwäbischem Dialekt Geld von der Angestellten. Als zwei Kundinnen den Laden betraten, flüchtete er ohne Beute zu Fuß in Richtung Kreisverkehr. Der etwa 1,70 Meter große Mann soll eine schwarze Maske vor dem Gesicht gehabt und eine Sonnenbrille getragen haben. Bei der Tat soll er mit einer schwarzen Hose und einer grauen Jacke mit Kapuze gewesen sein. Auffällig sei dabei gewesen, dass er einen grün-braun gemusterten Rucksack auf dem Bauch getragen habe. Laut den Zeuginnen habe der Täter äußerlich eher jugendlich gewirkt.

Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet um Hinweise unter 07131 104-4444. Wer eine Person sieht, auf die die Beschreibung passe, solle die Polizei über den Notruf 110 alarmieren.

Cleebronn ist eine Gemeinde mit rund 3.000 Einwohnern. Der Ort liegt auf halbem Weg zwischen Heilbronn und Pforzheim, etwa 30 Kilometer östlich von Bretten.

 

(ots/BNN)