Pfarrerin Ulrike Trautz (zweite von links) folgte als Dekanin im Kirchenbezirk Bretten/Bruchsal auf Gabriele Mannich (Mitte). Links Landesbischof Cornelius-Bundschuh, rechts Synodenchef Wermke, daneben Schuldekan Vehmann. | Foto: pr

Ulrike Trautz gewählt

Neue Dekanin für Bretten/Bruchsal

Anzeige

Pfarrerin Ulrike Trautz ist von der Bezirkssynode mit großer Mehrheit zur neuen Dekanin des Kirchenbezirks Bretten/Bruchsal gewählt worden. Sie tritt die Nachfolge von Gabriele Mannich an, die im Oktober in den Ruhestand tritt.

Geboren 1971 in Speyer, studierte Ulrike Trautz ab 1990 Theologie in Bielefeld/Bethel, Marburg und Heidelberg. Ihr Lehrvikariat absolvierte sie 1999 in Leopoldshafen, um ab 2000 ein Seelsorgevikariat in Mannheim anzuschließen. Nach dem Pfarrvikariat in Achern und Villingen trat sie im Dezember 2002 ihre erste Pfarrstelle in Friedensgemeinde Baden-Baden an. Seit Dezember 2010 ist sie Pfarrerin der Kirchengemeinde Kürnbach/Bauerbach, seit 2014 zugleich Dekaninstellvertreterin im Kirchenbezirk und seit 2016 Vorsitzende des Gemeinsamen Ausschusses für die Kinder- und Jugendarbeit im südlichen Kraichgau.

Regional gute Strukturen

Im Südlichen Kraichgau habe man sich bereits auf den Weg gemacht, die Zusammenarbeit in der Region auszubauen und ihr eine gute Struktur zu geben, so Ulrike Trautz zu ihrer Motivation, das neue Amt anzutreten. „Seither bin ich mit großer Freude auf den drei Ebenen Gemeinde/Region/Bezirk unterwegs und kann die dabei gesammelten Erfahrungen in die Umstrukturierungsprozesse, die wohl aufgrund der knapper werdenden Ressourcen in Zukunft nötig sein werden, im Bezirk einbringen“, so die Pressemitteilung.

Bischof stellte Kandidatin vor

Mit großem Respekt dankte der Vorsitzende der Bezirkssynode Axel Wermke (Ubstadt-Weiher) für die Vorstellungsrede der Kandidatin. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Stiftskirche, den Prälat Traugott Schächtele vorbereitet hatte, stellte Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh in der Synodentagung seinen Wahlvorschlag und auch die Kandidatin vor. Zuvor hatten sich bereits der Kirchengemeinderat Bretten und der Bezirkskirchenrat für die Kandidatur von Pfarrerin Trautz ausgesprochen.