Foto: Hora

Polizei

Versuchtes Tötungsdelikt in Oberderdingen: Mann greift seinen eigenen Onkel an

Anzeige

Ein 26-jähriger Mann hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Oberderdingen-Flehingen im Alkoholrausch auf seinen Onkel eingestochen. Laut Angaben der Polizei schwebte der 45-jährige Onkel zeitweise in Lebensgefahr. Laut Staatsanwaltschaft bestehe allerdings keine akute Lebensgefahr mehr, erfuhren die BNN.

Kurz nach Mitternacht passiert es: Im Streit greift ein 26-jähriger Mann mit einem Messer seinen 45-jährigen Onkel an und verletzt ihn schwer. Geschehen ist dies in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Wohnung des Opfers in Oberderdingen-Flehingen. Beide sind Einwohner der Gemeinde.

Beide hatten über zwei Promille

Mehr zur Art der Verletzung und zum Messer hat die Staatsanwaltschaft noch nicht mitteilen können, so beispielsweise auch nicht, ob der 26-Jährige die Waffe mit sich führte oder ein Messer ergriff, das in der Wohnung lag. Laut Polizei Bretten gestalteten sich die Ermittlungen auch deshalb schwierig, da beide des Deutschen kaum mächtig seien.

Zudem waren laut Polizei sowohl der Täter als auch das Opfer stark betrunken. Beide wurden mit über zwei Promille Alkohol ins Krankenhaus gebracht.

Der 26-jährige Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Entsprechende Ergebnisse waren bislang nicht zu erfahren.

BNN