In Bruchsal können ab sofort Fahrräder ausgeliehen werden - unter anderem am Bahnhof. | Foto: Taube

Anmelden, ausleihen, losradeln

Nextbike in Bruchsal: 25 Leihfahrräder stehen bereit

Anzeige

Wer schnell mal zwischendurch ein Fahrrad braucht, kann sich jetzt eins leihen. 25 Exemplare stehen in Bruchsal künftig zur Verfügung. Sie befinden sich an fünf Stationen: Friedrichsplatz, Schloss, Campus, Triwo-Technopark und am Bahnhof.

Dort haben die beiden Betreiber – Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und Nextbike – mit Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick am Donnerstag das Leihsystem vorgestellt und offiziell gestartet.

Kostenlose Registrierung

„Anmelden, ausleihen, losradeln!“ – so funktioniert laut Petzold-Schick das System, jedenfalls in der Kurzversion. Was bei der Anmeldung zu beachten ist, erklärte Christine Pletsch von Nextbike noch genauer. Los geht es demnach mit einer kostenlosen Registrierung, entweder per Smartphone-App oder über die 24-Stunden-Hotline (0 30) 69 20 50 46. Anschließend muss der Nutzer den QR-Code am Rad scannen, um das Schloss zu öffnen. Die Anleitung findet sich auch an Infosäulen an den fünf Stationen. Wichtig: Ist die Leihe beendet, muss der Fahrer das Rad wieder an einen der Standorte zurückbringen.

Mehr zum Thema: Wechsel der Karlsruher Leihradflotte

Maximal neun Euro am Tag

Der Nutzer zahlt für jede angefangene halbe Stunde einen Euro und maximal neun Euro am Tag. Der Jahrestarif kostet 48 Euro, für Abo-Kunden des KVV 29 Euro. Beim Jahrestarif sind die ersten 30 Minuten kostenlos. Bis zu vier Räder darf ein Nutzer gleichzeitig ausleihen. Das sei praktisch, wenn mal jemand zu Besuch komme, sagte Christine Pletsch.

Teil des Mobilitätskonzeptes der Stadt

Bruchsal entstehen mit dem Angebot einmalige Kosten von 4 200 Euro, zusätzlich fallen jährlich 9 000 Euro an, teilte Petzold-Schick mit. Für sie ist das gut angelegtes Geld. Aus ihrer Sicht sind die Leihräder ein wichtiger Baustein im Mobilitätskonzept der Stadt – neben E-Autos und Moritz-Rollern.

Mehr zum Thema: „Lastenkarle“: Karlsruher Cargo-Leihrad rollt

VRN nutzt das gleiche System

Bruchsal ist die sechste Stadt, die das System eingeführt hat – nach Karlsruhe, Rastatt, Ettlingen, Baden-Baden und Rheinstetten. „Das bedeutet, dass die Räder, die in Bruchsal ausgeliehen werden, auch dort genutzt werden können“, sagte Olaf Strotkötter vom KVV. Das sei etwa für Pendler sehr angenehm. Er verwies zudem darauf, dass der benachbarte Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) das gleiche Leihsystem nutzt – auch mit der gleichen App. Das sei ein großer Vorteil, die Kunden müssten sich nicht umstellen.