Am Walldorfer Kreuz treffen sich die A5 und die A6. Auf beiden Strecken kommt es in den nächsten Tagen zu Vollsperrungen. | Foto: Uli Deck/dpa

Vollsperrung A5

Autofahrer aufgepasst: Die A5 Richtung Karlsruhe ist ab 19 Uhr gesperrt

Anzeige

Wer am Donnerstagabend auf der A5 in Richtung Karlsruhe fahren möchte, muss sich auf einen längeren Heimweg einstellen: Ab 19 Uhr wird die Strecke zwischen Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal in Fahrtrichtung Karlsruhe voll gesperrt sein.

Kurz nach dem Autobahnkreuz Walldorf sei innerhalb der Baustelle ein „akuter Fahrbahnschaden“ aufgetreten. „Zwischen den zwei Spuren ist Asphalt weggebrochen – unter anderem bedingt durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage „, präzisiert Irene Feilhauer vom Regierungspräsidium auf Nachfrage.

Das Regierungspräsidium rät auf die B3 auszuweichen

Worauf Autofahrer sich jetzt einstellen müssen: Bis Freitagmorgen um vier Uhr empfiehlt das Präsidium, den betroffenen Bereich weiträumig zu umfahren. Eine entsprechende Ausschilderung werde es jedoch nicht nicht geben. „Das schaffen wir in der Kürze der Zeit nicht“, betont Feilhauer.

Den Fahrern raten sie und ihre Kollegen, die A5 bereits an der Anschlussstelle Schwetzingen zu verlassen, „spätestens jedoch am Autobahnkreuz Walldorf“. Weiter gehe es dann auf der parallel verlaufenden B3. „An der Anschlussstelle Kronau kann dann wieder auf die A5 aufgefahren werden.“

 

Mehr zum Thema: A5 wird nördlich von Karlsruhe zur Dauerbaustelle

Baustellenchaos auf der A5: LKW-Fahrer nehmen Ruhezeiten auf der Fahrbahn

Bauarbeiten dauern noch bis Mitte 2021 an

Seit dem 30. September laufen im Bereich St. Leon-Rot zwischen Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal langwierige Bauarbeiten. Bis Mitte 2021 soll die dortige Fahrbahn grundlegend erneuert werden – das Regierungspräsidium warnt vor Staus und Umleitungen.

Bauarbeiter beheben den Schaden am Asphalt der A5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal.
Bauarbeiter beheben den Schaden am Asphalt der A5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal. | Foto: pr

Gleichermaßen müssen die drei Autobahnbrücken erneuert sowie die unterführten Straßen und Geh- und Radwege verbreitert werden. Außerdem ist vorgesehen, den Lärmschutz für St. Leon-Rot durch den Bau einer neuen Lärmschutzwand zu verbessern. Ob es bis zum Ende der Bauarbeiten häufiger zu Problemen für Autofahrer kommen werde, sei nicht abzusehen.

Von uns kann keiner in die Zukunft blicken

Irene Feilhauer

Vollsperrung auf der A6 steht bevor

Die nächste Sperrung ist bereits in Sichtweite, wie das Regierungspräsidium Stuttgart vermeldet: Wegen des Abbaus der Behelfsbrücke auf der A6 wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim von Samstag, 26. ab 20 Uhr bis Sonntag, 27. Oktober um 10 Uhr nicht befahrbar sein.

Das Regierungspräsidium rät Fahrern, die vom Walldorfer Kreuz kommen, an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg auszufahren und der Umleitungsstrecke U68 zu folgen.

Informationen zu der Baustelle sind auf der Projektseite im Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums zu finden. Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg.