Alter oder neuer Chef fürs Bad Schönborner Rathaus? Darüber entscheiden die Bad Schönborner bei der Bürgermeisterwahl am 3. Februar. Bislang gibt es drei Bewerber. | Foto: Steinmann-Plücker

Bürgermeisterwahl

Bislang drei Kandidaten für Bad Schönborn

Anzeige

Noch bis 18 Uhr an diesem Montag besteht die Möglichkeit, eine Bewerbung für das Amt des Bürgermeisters von Bad Schönborn abzugeben. Bislang gibt es drei Kandidaten, darunter ist der Amtsinhaber.

Wahlausschuss prüft Unterlagen

Gewählt wird in der mehr als 13 300 Einwohner zählenden Kurgemeinde am 3. Februar, ein eventueller zweiter Urnengang ist am 17. Februar vorgesehen. Am Dienstag, 8. Januar, prüft der Gemeindewahlausschuss unter der Leitung von Bürgermeisterstellvertreter Bernhard Steltz die Bewerbungsunterlagen auf Zulässigkeit. Stand Sonntag werden – die Rechtmäßigkeit vorausgesetzt – drei Kandidaten auf den Wahlzetteln stehen.

Huge tritt wieder an

Als erster hat der amtierende Bürgermeister Klaus Detlev Huge (SPD) seine Bewerbung um eine weitere Amtszeit, die erste endet am 3. Mai, eingereicht. Der 57-jährige, gebürtige Westfale ist verheiratet, Vater von fünf Kindern und wohnt seit Ende 2018 in Langenbrücken. Er freue sich „auf einen kurzen, fairen und intensiven Wahlkampf“, erklärte er auf Nachfrage. Plakate und Flyer seien vorbereitet, eine Tour von Haus zu Haus geplant. Doch liege sein Hauptaugenmerk auf seiner Arbeit im Rathaus, momentan vor allem auf der Einbringung des Haushaltsplanes 2019 in der nächsten Sitzung des Gemeinderates.

Kerti will Flyer verteilen

Der zweite Bewerber um den Chefsessel im Rathaus heißt Christian Kerti. Der 42-jährige Mingolsheimer arbeitet als Industriemechaniker bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe, ist verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohnes. Er ist parteilos und nutzt in den kommenden vier Wochen Urlaubstage und Überstunden, um sich „in der Öffentlichkeit zu zeigen“. Auch möchte er Flyer bei Hausbesuchen verteilen und sich vorstellen. Dennoch werde er auch in den nächsten Wochen wie gewohnt als Übungsleiter bei der SG Bad Schönborn die Turnstunden für die beiden Kindergruppen abhalten. „Da fällt nichts aus“, betonte er ausdrücklich.

Klett geht von Tür zu Tür

Dritte im Bunde ist Sybille Klett. Die 51-Jährige kommt aus Stuttgart, hat Politik- und Literaturwissenschaften studiert, ist unverheiratet und als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Büroleiterin in Abgeordnetenbüros im baden-württembergischen Landtag tätig. Am 2. Januar hat sie eine Ferienwohnung in Bad Schönborn bezogen und mit Haustürbesuchen begonnen. Sie sei zwar CDU-Mitglied, trete aber als überparteiliche Kandidatin an, erklärte sie.

Freie Wähler für Klett

So stellte sie sich bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler am 3. Januar vor, „konnte Punkte sammeln und viele Besucher der Versammlung davon überzeugen, dass sie eine ideale Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin in Bad Schönborn ist“, heißt es dazu auf der Internetseite der Freien Wähler. In der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands wird sich Sybille Klett am 11. Januar präsentieren. „Danach werden wir Stellung nehmen“, erklärte die Vorsitzende Elisabeth Päßler auf Nachfrage.

SPD unterstützt Huge

„Der SPD Ortsverein und die Jusos Bad Schönborn werden im Bürgermeisterwahlkampf Klaus Detlev Huge mit allen Kräften und großer Geschlossenheit unterstützen“, heißt es in einer Mitteilung des SPD-Vorsitzenden Dennis Eidner. Zunächst neutral verhalten möchte sich der Ortsverband der Grünen Liste und gegebenenfalls nach einem Treffen mit allen Kandidaten Mitte Januar über eine eventuelle Unterstützung entscheiden, heißt es aus dem Ortsverband.

Von Petra Steinmann-Plücker