Da lief es noch: Blick aufs Philippsburger AKW aus Hockenheim. | Foto: Liebscher

Rückbau beginnt 2020

Block 2 im AKW Philippsburg ist seit Dienstagabend vom Netz

Anzeige

Lichter aus in Philippsburg: Seit 18.55 Uhr ist Block 2 des dortigen Atomkraftwerks abgeschaltet. Laut einer Presseinformation der EnBW sei alles planmäßig verlaufen. Die Abschaltung sei ein technischer Standard-Prozess.

Jörg Michels, Chef der Kernkraftsparte bei der EnBW, bedankt sich in der Mitteilung bei den Mitarbeitern in Philippsburg: „Gemeinsam haben wir 40 Jahre sichere Stromproduktion am Standort Philippsburg mit den Blöcken KKP 1 und KKP 2 gewährleistet.“ Ab sofort stehe der sichere und zügige Rückbau von Block 2 im Fokus. Beginnen soll der im neuen Jahr – und wird voraussichtlich zehn bis 15 Jahre dauern.

Mehr zum Thema: Das Atomkraftwerk Philippsburg II wird abgeschaltet – aber wie geht das?

Laut EnBW liegt die gesamte von den Anlagen KKP 1 und KKP 2 am Standort Philippsburg in 40 Jahren produzierte Strommenge bei 570 Milliarden Kilowattstunden.

Mehr zum Thema: 180 Atomkraftgegner freuen sich auf das Aus in Philippsburg

Block 2 des Kernkraftwerkes Philippsburg (KKP 2) habe Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) zufolge bislang rund 13 Prozent des Stromverbrauchs in Baden-Württemberg abgedeckt. Die Stromversorgung im Land sei dennoch gesichert. „Das gelingt durch einen Maßnahmenmix aus Stromimport, Erzeugung durch erneuerbare Energien und Netzausbau“, sagte Untersteller.

BNN